Flexible Umsatzbeteiligung


Übersicht

Als AdSense Host API-Partner platzieren Sie AdSense-Anzeigencode im Namen Ihrer Nutzer und haben die Möglichkeit, einen prozentualen Anteil des Umsatzes für sich zu behalten, der mit diesen Anzeigen erzielt wird. Einige Partner kommen am besten damit zurecht, wenn der gesamte Umsatz an die Nutzer ausgeschüttet wird. Jeder Partner kann flexibel ermitteln, welches Modell für seine jeweilige Website am besten funktioniert.

Es ist erforderlich, dass Sie die Vorgehensweise bei der Umsatzbeteiligung auf Ihrer Website frühzeitig für Nutzer offenlegen, bevor ein AdSense-Konto erstellt oder verknüpft wird. Außerdem wird die Umsatzbeteiligung für Ihre Nutzer von Google angegeben, wenn diese ihre AdSense-Bewerbung ausfüllen oder die Verknüpfung bestätigen. Diese Informationen können Nutzer auch in ihrem AdSense-Konto im Abschnitt "Kontozugriff" einsehen.

Auf welchen Seiten soll ich die Umsatzbeteiligung durchführen?

Die Umsatzbeteiligung eignet sich als Argument für die Erstellung von gutem Content und zur Förderung des dauerhaften Engagements der Nutzer, aber sie ist nicht für alle Arten von Seiten effektiv. Es gibt keine genaue Formel für die Entscheidung, wann die Umsatzbeteiligung sinnvoll ist, und für jede Website wird diese Entscheidung separat getroffen.

Beispielsweise ist es sicherlich sinnvoll, die Umsatzbeteiligung für einen Nutzer einzusetzen, der einen umfangreichen Blog betreibt, während diese Art der Entschädigung nicht so gut für einen Nutzer geeignet ist, der nur seine Interessen auf einer Profilseite auflistet. Es kann sinnvoll sein, einen Nutzer am Umsatz zu beteiligen, der ein Forum verwaltet. Weniger sinnvoll ist die Umsatzbeteiligung dagegen für einen Nutzer, der nur einen Beitrag schreibt.

Indem Sie Nutzer an dem Umsatz beteiligen, der aufgrund ihrer Aktionen auf der Website generiert wird, schaffen Sie Anreize dafür, mehr mit Ihrem Programm zu interagieren. Es ist wichtig, ein Modell für Ihre Website zu entwickeln, mit dem dieses Interesse bestmöglich genutzt werden kann.

Welche Nutzer sollen zur Teilnahme am Programm berechtigt sein?

Viele unserer Partner bieten allen Nutzern ihrer Website eine Umsatzbeteiligung an. Es kann jedoch auch ratsam sein, die Teilnahme an der Umsatzbeteiligung nur für einen Teil der Nutzer zuzulassen.

Beispielsweise können Sie die AdSense-Anmeldung erst zulassen, nachdem ein Nutzer mindestens einen Post im Blog hinterlassen hat oder nachdem ein Forum über eine bestimmte Anzahl an Threads verfügt. Mit Richtlinien dieser Art können Sie sicherstellen, dass Nutzer über das erforderliche Potenzial verfügen, um Einnahmen über das Programm zu erzielen. Sie können frei wählen, welche Anforderungen für die Teilnahme gelten sollen. Die Anforderungen sind ein gutes Mittel, um die Interaktion von Nutzern auf Ihrer Website zu fördern. Teilen Sie den Nutzern diese Anforderungen auf unmissverständliche Weise mit.

Wenn Sie planen, AdSense nur einem Teil Ihrer Nutzer anzubieten, werden auch nur die Seiten dieser Nutzer für die Seitenaufruf-Mindestanforderung von Google berücksichtigt.

Falls ein Nutzer nicht zur Teilnahme an der Umsatzbeteiligung berechtigt ist, sollte er auch keinen Zugriff auf Ihre Seiten für die AdSense-Anmeldung haben. Nachdem Google die AdSense-Konten freigegeben hat, werden Live-Anzeigen auf den Seiten der Nutzer geschaltet und das Generieren von Einnahmen beginnt. Alle von Ihnen geplanten Überprüfungen der Qualifikation sollten durchgeführt werden, bevor Nutzer sich für AdSense anmelden.

Wie hoch sollte ich meine Umsatzbeteiligung ansetzen?

Wir raten dazu, den größten Teil des Umsatzes als Beteiligung der Nutzer am Umsatz auszuschütten. Normalerweise schütten Partner 75-100 % des Umsatzes an ihre Nutzer aus, aber es kommt auch vor, dass ein größerer Anteil einbehalten wird.

Je mehr Umsatz Sie an Ihre Nutzer ausschütten, desto höher ist der Anreiz, Content auf Ihrer Website zu erstellen. Die jeweils geeignete Aufteilung richtet sich nach dem Angebot Ihrer Website. Für eine Website, die kostenloses Hosten und eine kostenlose Seitenerstellung bietet, wird beispielsweise gewöhnlich ein höherer Prozentsatz des Anzeigenumsatzes einbehalten als für ein Programm, bei dem Nutzer für das Hosting von Seiten zahlen müssen oder unter dem der erstellte Content nicht gehostet wird.

Auch wenn Sie mit Ihrer Website insgesamt möglicherweise Anzeigenumsatz in beträchtlichem Umfang generieren, können Nutzer nur auf ihren eigenen Seiten Einnahmen erzielen. Um die Umsatzbeteiligung für Ihre Nutzer attraktiv zu gestalten, sollten diese die Möglichkeit haben, mit ihrem Content einen ausreichend hohen Betrag zu erzielen.

Hinweis: Wenn Ihre Nutzer den Quellcode eigener Seiten uneingeschränkt ändern können, raten wir Ihnen zu einer Umsatzbeteiligung für Nutzer von 100 %. Falls Nutzer Zugriff auf die Quelldaten der Seite haben, können sie eigene AdSense-Anzeigen platzieren und es fehlt der Anreiz, Ihre Anzeigen zu schalten und die Umsatzbeteiligung in Anspruch zu nehmen.

Wie auch immer Sie sich im Hinblick auf die Umsatzbeteiligung entscheiden, müssen die Nutzer klar über Folgendes informiert werden:

  • die Höhe der Umsatzbeteiligung für untergeordnete Seiten
  • für welche Seite die Umsatzbeteiligung durchgeführt wird
  • dass die Umsatzbeteiligung auf Seitenbasis erfolgt

Wie kann ich den Prozentsatz der Umsatzbeteiligung ändern?

Wenn Sie den Prozentsatz der Umsatzbeteiligung für Nutzer anpassen möchten, können Sie eine E-Mail mit der neuen gewünschten Umsatzbeteiligung und den Gründen für die Änderung an adsenseapi-support@google.com senden.

Wie oft kann ich den Prozentsatz der Umsatzbeteiligung ändern?

Sie können die erste Änderung des Prozentsatzes der Umsatzbeteiligung jederzeit vornehmen. Nach Ihrer ersten Änderung kann der Prozentsatz der Umsatzbeteiligung dann einmal alle 90 Tage von Ihnen geändert werden. Alle angeforderten Änderungen werden jeweils nach 30 Tagen wirksam.

Hinweis: Da Änderungen der Umsatzbeteiligung für Ihre Nutzer eine Störung bedeuten und möglicherweise zu Fragen an Sie führen, sollten Sie sich alle Entscheidungen gut überlegen, die eine Änderung des Prozentsatzes der Umsatzbeteiligung betreffen.

Wie werden betroffene Nutzer bzw. Publisher informiert, wenn der Prozentsatz der Umsatzbeteiligung geändert wird?

Wenn Sie sich für eine Änderung der Umsatzbeteiligung entscheiden, werden alle betroffenen Nutzer von Google per E-Mail vom AdSense-Team informiert. Die geänderte Umsatzbeteiligung wird 30 Tage nach dem Sendedatum dieser E-Mail wirksam.

Gemäß unseren Richtlinienanforderungen sind Sie dazu verpflichtet, Ihre Publisher eindeutig darauf hinzuweisen, welchen Anteil des Umsatzes Sie einbehalten. Es kann vorkommen, dass ein Nutzer sich auf Ihrer Website für AdSense anmeldet, nachdem Sie eine Änderung der Umsatzbeteiligung angefordert haben und bevor diese Änderung wirksam wird. In diesem Fall ist es erforderlich, dass Sie einen Hinweis auf den derzeit einbehaltenen Umsatzanteil und auf den Wert nach der Änderung einblenden.

Damit Publisher Zugang zu weiteren Informationen haben, weist Google Nutzer darauf hin, dass sie sich bei allen Fragen an Sie wenden können, was das Ändern des Prozentsatzes der Umsatzbeteiligung betrifft.

Feedback geben zu...

AdSense Host API
AdSense Host API