Glossar mit Begriffen für Mobilgeräte

Glossar mit gängigen Begriffen für Mobilgeräte:

Feature-Phones
Telefone mit Browsern, die keine Standardwebseiten rendern können. Sie benötigen zum Rendern von Inhalten ein spezielles Seiten-Markup. Dies betrifft beispielsweise Browser, die nur cHTML (iMode), WML oder XHTML-MP rendern können.
Mobilgerät
Der Begriff "Mobilgerät" bezieht sich auf Smartphones wie Android-Geräte, iPhones oder Windows Phones. Ihre Browserfunktionen entsprechen denen von Computern, wobei der Darstellungsbereich bedeutend kleiner ist. Diese Geräte unterstützen moderne Browser, die eine große Bandbreite der HTML5-Spezifikation rendern können.
Mobil
Für die Anzeige auf einem Handheld-Gerät konzipiert
Für Mobilgeräte optimiert
Auf einem Mobilgerät nutzbar, d.­ h., die Website führt nicht zu einer Verlangsamung des Smartphones oder zum horizontalen Scrollen bei vertikaler Ausrichtung. Außerdem werden keine nicht verfügbaren Plug-ins wie Flash verwendet. Die Website ist für das Format des Geräts und seines Bildschirms konzipiert.
Für verschiedene Geräte
Für eine Reihe verschiedener Geräte mit unterschiedlichen Formaten konzipiert. Dazu gehören beispielsweise Tablets, Smartphones und Mobilgeräte, Computer und Fernsehgeräte sowie unterschiedliche Browsertypen.
Multimediatelefone
Telefone mit Browsern, die nach XHTML-Standard codierte Seiten rendern können. Sie bieten im Allgemeinen Unterstützung für HTML5-Markup und JavaScript/ECMAScript, unter Umständen jedoch nicht für einige Erweiterungs-APIs des HTML5-Standards. Dies gilt in der Regel für die Browser in den meisten 3G-fähigen Mobiltelefonen, bei denen es sich nicht um Smartphones handelt.
Responsives Webdesign (RWD)
Website-Designkonzept, bei dem unabhängig vom jeweiligen Gerät des Nutzers (Computer, Tablet, Mobilgerät, nicht visueller Browser) der gleiche HTML-Code für die gleiche URL genutzt wird, während sich die Darstellung der Anzeige nach der Bildschirmgröße richten kann. RWD ist das von Google empfohlene Konzept.
Tablets
Zu den Tablets gehören zum Beispiel das iPad, Nexus 7 und Galaxy Tab. Wir betrachten Tablets als eigene Geräteklasse, die im Allgemeinen nicht zur Kategorie der Mobilgeräte gehört. Tablets haben meist größere Bildschirme. Daher erwarten die Nutzer, dass eine Website so aussieht wie in einem Desktop-Browser und nicht wie in einem Smartphone-Browser – es sei denn, die Inhalte sind für Tablets optimiert.
WLAN
Für die Übertragung über ein kabelloses Netzwerk konzipiert

Feedback geben zu...