SEO für andere Mobilgeräte

Tablets

Wenn Sie Ihre Website für mobile Nutzer konfigurieren möchten, sollten Sie dabei auch an Tablet-Nutzer denken. Wir geben an dieser Stelle keine spezifischen Empfehlungen für die Erstellung suchmaschinenfreundlicher Websites, die für Tablets optimiert sind. Dennoch bieten wir Ihnen im Folgenden einige Tipps für die Gestaltung von Websites, die sowohl für Desktopcomputer als auch für Smartphones und Tablets geeignet sind.

Responsive Webdesign

Wir empfehlen im Allgemeinen, Responsive Webdesign zu verwenden. Bei dieser Methode stellt Ihre Website allen Geräten denselben HTML-Code zusammen mit verschiedenen CSS-Regeln bereit, um die Benutzeroberfläche der Website für Desktops, Smartphones und Tablets zu optimieren.

Wenn Sie auf Ihrer Website Responsive Webdesign verwenden wollen, testen Sie es zuvor auf verschiedenen Tablets, um sicherzugehen, dass die Website korrekt dargestellt wird. Das ist wichtig, weil Tablets ebenso wie Smartphones unterschiedliche Größen und Bildschirmauflösungen besitzen.

Gerätespezifische Inhalte

Eine Website kann verschiedene Seiten mit verschiedenem HTML, CSS, JavaScript usw. für unterschiedliche Geräte anbieten. Diese Seiten können entweder dynamisch unter der gleichen URL bereitgestellt werden oder unter separaten URLs.

Bei Websites, die für Desktop- und Smartphonenutzer unterschiedliche Seiten bereitstellen, aber keine für Tablets optimierte Version bieten, erwarten Tabletnutzer unserer Erfahrung nach eher eine für Desktops optimierte Seite als die Smartphoneversion.

Wenn Sie für Tablets optimierte Seiten anbieten, sind folgende Richtlinien bei der Konfiguration hilfreich:

  • Dynamische Bereitstellung: In diesem Fall greifen Desktop-, Smartphone- und Tabletnutzer auf die gleichen URLs zu, jedoch wird je nach User-Agent unterschiedlicher HTML- und CSS-Code gesendet. Wir empfehlen daher dringend die Verwendung des Vary-HTTP-Headers wie in unseren Empfehlungen für Smartphone-optimierte Websites beschrieben.
  • Separate URLs für Tablets: Wir empfehlen dringend, dem Googlebot das Crawlen der Tablet-URLs zu erlauben und bei jeder Tablet-URL mithilfe der Angabe rel="canonical" auf die entsprechende Desktop-URL zu verweisen.

Feature-Phones

Optimieren Sie Ihre Website für Smartphonenutzer möglichst durch Responsive Webdesign. Bei Feature-Phones werden allerdings keine CSS-Medienanfragen unterstützt. Wenn Sie Ihre Websites auf Feature-Phones bereitstellen möchten, konfigurieren Sie diese Websites so, dass die Inhalte dynamisch gesendet werden, oder legen Sie separate URLs für die Feature-Phone-Inhalte fest.

Außerdem empfehlen wir, dass für Feature-Phones bereitgestellte Websites wie unten beschrieben das Tag <link rel="alternate" media="handheld"> beinhalten.

In diesem Abschnitt zeigen wir Ihnen, wie Sie die einzelnen Konfigurationen implementieren.

Dynamische Bereitstellung

Wenn Sie Ihren Server so konfigurieren, dass zum Senden von Feature-Phone-Inhalten dieselben URLs wie für andere Geräte verwendet werden, funktioniert die Implementierung genauso wie bei Smartphones. Der Server sollte also den HTTP-Antwort-Header "Vary: User-Agent" verwenden. Beachten Sie außerdem die häufigen Fehlerquellen bei der Erkennung von User-Agents. Fügen Sie außerdem Ihrer Website das folgende Tag hinzu:

<link rel="alternate" media="handheld" href="[current page URL]" />

Unterschiedliche URLs

Wenn für Desktop-, Smartphone- und Feature-Phone-Nutzer unterschiedliche URLs verwendet werden sollen, gibt es drei unterstützte Konfigurationen. Bei diesen werden die Annotationen eingesetzt, die wir weiter oben im Zusammenhang mit der Optimierung von Websites für Feature-Phones und Smartphones beschrieben haben.

Dedizierte URLs konfigurieren

Diese Konfiguration sieht wie folgt aus:

  • Unter http://www.example.com/page-1 stehen Inhalte für Desktop-Nutzer bereit.
  • Unter http://m.example.com/page-1 stehen Inhalte für Smartphone-Nutzer bereit.
  • Unter http://phone.example.com/page-1 stehen Inhalte für Feature-Phone-Nutzer bereit.

Bei dieser Konfiguration empfehlen wir Ihnen, die folgenden Annotationen hinzuzufügen, damit unsere Algorithmen die Beziehung zwischen den unterschiedlichen Seitenversionen für verschiedene Geräte besser erkennen und verarbeiten können:

Fügen Sie unter www.example.com/page-1 Folgendes hinzu:

<link rel="alternate" media="only screen and (max-width: 640px)" href="http://m.example.com/page-1" />
<link rel="alternate" media="handheld" href="http://phone.example.com/page-1" />

Fügen Sie unter m.example.com/page-1 Folgendes hinzu:

<link rel="canonical" href="http://www.example.com/page-1" />

Fügen Sie unter phone.example.com/page-1 Folgendes hinzu:

<link rel="canonical" href="http://www.example.com/page-1" />

URLs für Desktops und alle Mobilgeräte konfigurieren

Bei dieser Konfiguration stellt eine Website Inhalte für Desktopgeräte über eine einzige URL und Inhalte für alle Mobilgeräte – also sowohl Smartphones als auch Feature-Phones – über eine separate URL bereit. Beispiel:

  • Unter http://www.example.com/page-1 stehen Inhalte für Desktopnutzer bereit.
  • Unter http://m.example.com/page-1 stehen Inhalte für Smartphone- und Feature-Phone-Nutzer bereit.

In diesem Fall sähe die Annotation unter http://www.example.com/page-1 wie folgt aus:

<link rel="alternate" media="only screen and (max-width: 640px)" href="http://m.example.com/page-1" />
<link rel="alternate" media="handheld" href="http://m.example.com/page-1" />

Fügen Sie auf der Seite m.example.com Folgendes hinzu:

<link rel="canonical" href="http://www.example.com/page-1" />

Dieses Tag rel="canonical" muss auf allen Seiten enthalten sein, unabhängig davon, ob sie für Feature-Phones oder Smartphones vorgesehen sind.

Der Server muss den HTTP-Header "Vary: User-Agent" in seine Antwort aufnehmen. Dies signalisiert Internetcaches und dem Googlebot, dass die Antwort des Servers abhängig vom User-Agent unterschiedlich ausfallen kann. Der Googlebot verwendet dieses Signal zum Crawlen.

Konfiguration separater URLs für Feature-Phones

Bei dieser Konfiguration werden die Inhalte einer Website für Desktopcomputer und Smartphones über eine gemeinsame URL bereitgestellt – entweder dynamisch oder mithilfe von Responsive Webdesign. Für Feature-Phones wird eine separate URL festgelegt. Beispiel:

  • Unter http://www.example.com/page-1 stehen Inhalte für Desktop- und Smartphonenutzer bereit.
  • Unter http://m.example.com/page-1 stehen Inhalte für Feature-Phone-Nutzer bereit.

In diesem Fall sähe die Annotation auf http://www.example.com/page-1 wie folgt aus:

<link rel="alternate" media="handheld" href="http://m.example.com/page-1" />

Und die für http://m.example.com/page-1 so:

<link rel="canonical" href="http://www.example.com/page-1" />

Weiterleitungen und der Vary-HTTP-Header

Wenn Ihre Website mobile Nutzer automatisch von der Desktopwebsite zur mobilen Website weiterleitet oder umgekehrt, konfigurieren Sie Ihren Server so, dass er den Vary-HTTP-Header einschließt.

Sitemaps

In diesem Punkt bleiben unsere Empfehlungen zum Einsatz von Feature-Phone-Sitemaps und Sitemaps für alternative Smartphone-URLs unverändert.

Feedback geben zu...