Saramin verdoppelt organische Suchzugriffe durch Investitionen in SEO

Herausforderung

Bei Saramin, einer der größten Jobbörsen Südkoreas, erhalten die Nutzer Vorschläge für Stellenausschreibungstexte und Informationen zu Unternehmen und Gehältern, KI-basierte Vorstellungsgespräche und KI-basierte Headhunting-Services. Auf der Saramin-Website können sie deshalb nicht nur Stellen suchen oder Bewerbungen einreichen, sie finden dort auch zahlreiche Informationen im Zusammenhang mit der Stellensuche und können erstklassige KI-basierte Services zur Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche in Anspruch nehmen.

Saramin hat seine Website im Jahr 2015 in der Google Search Console registriert. Im ersten Jahr wurde das Augenmerk darauf gelegt, Crawling-Fehler und andere Probleme zu beheben, damit der Googlebot die Website für eine ordnungsgemäße Indexierung crawlen kann. Da schon diese einfache Maßnahme zu einem Anstieg der organischen Zugriffe um 15 % geführt hatte, ging Saramin davon aus, dass weitere Investitionen in die SEO für noch bessere Ergebnisse sorgen werden.

15 %

mehr organische Zugriffe

Lösung

Die Marketingexperten und Websiteinhaber bei Saramin setzten die Richtlinien für die SEO und die Search Console noch genauer um und implementierten weitere Änderungen. Das Ziel war, die Website so zu verändern, dass die Google Suche sie möglichst gut versteht. Der erste Schritt bestand darin, Meta-Tags zu entfernen, die viele unnötige und nicht hilfreiche Keywords enthielten. Zu diesem Zweck wurden kanonische URLs verwendet und doppelt vorhandene Inhalte entfernt. Saramin setzte sich mit der Such-Galerie auseinander und begann, entsprechende strukturierte Daten zu implementieren, wie etwa JobPosting, Navigationspfad oder Geschätztes Gehalt.

Bei der Beschäftigung mit SEO-Fragen bemerkte das Marketingteam von Saramin schnell, dass dabei eine Vielzahl neuer technischer Begriffe zu erlernen und noch unvertraute Herausforderungen zu bewältigen waren. Deshalb lasen sich die Teammitglieder gründlich in das Entwicklerhandbuch und die Hilfeartikeln zur Google Suche ein und fanden dort Antworten auf ihre Fragen. Diese Ressourcen stellen auch heute noch eine wertvolle Hilfe dar, wenn es darum geht, aktuelle Informationen zu Problemen zu finden.

Außerdem nutzte das Team zur Verbesserung der Website verschiedene Google-Tools. „Fehler in unseren strukturierten Daten werden mithilfe des Testtools für strukturierte Daten gefunden und behoben. Andere Tools wie der Test auf Optimierung für Mobilgeräte, der AMP-Test und PageSpeed Insights liefern uns wertvolle Erkenntnisse darüber, an welchen Stellen wir Verbesserungen vornehmen und den Service für unsere Nutzer verbessern können“, so Moon Tae Sung, SEO Manager bei Saramin, der die SEO-Initiative leitete.

Ergebnisse

Im Laufe der nächsten Monate konnte Saramin die Anzahl der rot markierten Fehler im Abdeckungsdiagramm in der Search Console reduzieren. Als immer mehr grüne Markierungen erschienen, wusste das Team, dass es auf dem richtigen Weg war. Die schrittweisen Änderungen zeigten schließlich Wirkung und die Anzahl der Zugriffe nahm deutlich schneller zu. In der Haupteinstellungsphase im September 2019 gab es doppelt so viele Zugriffe wie im Vorjahr.

102 %

mehr organische Zugriffe im Jahresvergleich von der Google Suche während der Haupteinstellungsphase im Jahr 2019

Strukturierte Daten zu Navigationspfaden in der Search Console

„Wir freuen uns sehr, dass es mehr Zugriffe gibt, aber noch besser ist, dass sich auch die Qualität der Zugriffe verbessert hat. Die Zahl der Neuregistrierungen hat um 93 % zugenommen und die Conversions sind um 9 % gestiegen. Das zeigt doch, dass die Nutzer mit den Optimierungen von Saramin äußerst zufrieden sind“, sagte Tae Sung.

93 %

mehr Registrierungen neuer Mitglieder über organische Zugriffe von der Google Suche

%

höhere Conversion-Rate im Jahresvergleich über organische Zugriffe von der Google Suche

Saramin investiert auch weiterhin, um seine SEO-Ziele zu erreichen. Das Unternehmen setzt heute mit Zuversicht auf die Implementierung weiterer Technologien und Funktionen von Google, damit Nutzer die Inhalte auf der Website des Unternehmens noch besser verstehen können. Tae Sung freut sich auf die künftige Arbeit und sagt: „Das ist erst der Anfang – wir haben noch viel vor“.

Der Bericht zur Nutzererfahrung auf Mobilgeräten in der Search Console