Erforderliche Mindestfunktionen

Erforderliche Mindestfunktionen

Version vom 31.05.2017

Die erforderlichen Mindestfunktionen sind der Funktionsumfang, den die Entwickler von Tools mindestens bereitstellen müssen, wenn sie die AdWords API verwenden. Diese Mindestfunktionen sind in drei Kategorien unterteilt: Erstellungsfunktionen, Verwaltungsfunktionen und Berichtsfunktionen. Welche dieser Vorgaben Sie einhalten müssen, ist davon abhängig, wie Sie die AdWords API einsetzen. Die Angabe "Erforderlich" bedeutet, dass Ihr Tool diese Funktion bieten muss:
Erstellungsfunktionen Verwaltungsfunktionen Berichtsfunktionen
Kompletttool
  • Werbetreibende, Agenturen und andere Dritte setzen Ihr Tool für die vollständige Verwaltung ihrer AdWords-Konten ein.
Erforderlich Erforderlich Erforderlich
Nur Berichterstellung
  • Sie stellen den Werbetreibenden lediglich ein Dashboard für Berichte zur Verfügung.
Nicht erforderlich Nicht erforderlich Erforderlich
Nur zur internen Verwendung
  • Das Tool wird nur vom Werbetreibenden oder der Agentur selbst verwendet. Dritte haben keinen Zugriff darauf. Ihr Unternehmen ist also der einzige Nutzer des Tools.
Nicht erforderlich Nicht erforderlich Nicht erforderlich

Wenn Ihr Tool nur sehr eingeschränkte und spezielle Funktionen bietet und nicht zum Erstellen und Verwalten von Kampagnen, Anzeigengruppen und Anzeigen eingesetzt werden kann, wird es möglicherweise nicht als Kompletttool eingestuft. In diesem Fall würden die Mindestanforderungen in Bezug auf Erstellung und Verwaltung nicht gelten. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihr Tool unter die Richtlinie für die Mindestanforderungen fällt, wenden Sie sich an das AdWords API Compliance-Team. Unsere Mitarbeiter entscheiden dann, ob es sich um ein Kompletttool handelt oder nicht. Ihr Tool kann neu bewertet werden, wenn sich der Funktionsumfang wesentlich ändert.

Die erforderlichen Mindestfunktionen gelten nur für Tokens mit Standardzugriff.

Anforderungen für AdWords API-Clients, die ausschließlich der Berichterstellung dienen

Zur Einhaltung der erforderlichen Mindestanforderungen müssen AdWords API-Clients zur reinen Berichterstellung Berichtsfunktionen auf sämtlichen Ebenen der AdWords-Hierarchie haben, die auf der Berichterstellungsoberfläche angezeigt werden. Eine Ebene der AdWords-Hierarchie bedeutet ein Konto, eine Kampagne, eine Anzeigengruppe, eine Anzeige oder ein Keyword. Wenn ein AdWords API-Client zur Berichterstellung beispielsweise Anzeigengruppen auflistet, müssen alle Berichtsfunktionen der Ebene "Anzeigengruppe" implementiert werden, die unten als "Erforderlich" gekennzeichnet sind.

Für einen AdWords API-Client, der nur der Berichterstellung dient, kann jedoch festgelegt werden, dass bestimmte Ebenen der AdWords-Hierarchie nicht auf der Berichterstellungsoberfläche angezeigt werden. Wenn beispielsweise in einem AdWords API-Client zur Berichterstellung keine Leistungsdaten für Anzeigengruppen berücksichtigt werden, müssen keine erforderlichen Mindestfunktionen der Ebene "Anzeigengruppe" implementiert werden.

Diese Richtlinie gilt auch für alle anderen Berichtstypen, selbst wenn diese keinen Ebenen der AdWords-Hierarchie entsprechen. Wenn Sie einen dieser Berichte implementieren möchten, müssen alle Pflichtfelder des entsprechenden Berichts eingeblendet sein.

Zur Einhaltung der erforderlichen Mindestfunktionen müssen in AdWords API-Clients standardmäßig alle Spalten angezeigt werden, die in der Spalte "Objekt/Feld/Leitfaden" des jeweiligen Berichts als erforderlich gekennzeichnet sind. Alle anderen Spalten mit Messwerten müssen für Nutzer des AdWords API-Clients optional verfügbar gemacht werden. AdWords-Berichtsdaten müssen für Endnutzer gut sichtbar und zugänglich sein.

Herunterladbare Berichte

Wenn in Ihrem Tool keine Berichtsfunktionen auf der Benutzeroberfläche bereitgestellt werden, sondern Berichte zum Beispiel als CSV-Datei heruntergeladen werden können, muss dieser Downloadlink gut sichtbar angezeigt werden und leicht als solcher erkennbar sein. Die heruntergeladene Datei muss alle erforderlichen Berichtsfelder enthalten und klar benannt sein.

Zeiträume für Berichte

Nutzer sollten die Möglichkeit haben, die Berichtsdaten nach Zeitraum zu filtern. Falls Ihr Tool keine benutzerdefinierten Zeiträume unterstützt, sollten für jedes erforderliche Feld im Bericht mindestens die Daten der letzten 30 Tage verfügbar sein.

Anforderungen für API-Clients mit Erstellungs- oder Verwaltungsfunktionen

Zur Einhaltung der erforderlichen Mindestfunktionen muss ein AdWords API-Client, der sämtliche AdWords-Dienste unterstützt, alle in der Tabelle unten aufgeführten Erstellungs- und Verwaltungsfunktionen umfassen. Außerdem müssen Berichtsfunktionen für jeden der unten aufgeführten Berichte bereitgestellt werden. Darüber hinaus ist durch angemessene Maßnahmen sicherzustellen, dass alle Funktionen für die Werbetreibenden leicht zugänglich und zweckmäßig sind.

API-Tools für Shopping-Kampagnen

Wenn Ihr Tool der Erstellung und Verwaltung von Shopping-Kampagnen dient und ausschließlich Funktionen für Shopping-Kampagnen von AdWords umfasst, müssen Sie lediglich die Erstellungs- und Verwaltungsfunktionen sowie Berichte implementieren, die für Google Shopping-Kampagnen benötigt werden. Eine aktuelle Liste dieser Funktionen erhalten Sie auf Nachfrage vom AdWords API Compliance-Team: https://services.google.com/fb/forms/apicontact/.

API-Tools für App-Werbung

Unter Umständen wurde Ihr Tool nur zum Erstellen und Verwalten von Kampagnen für App-Werbung entwickelt und bietet keine weiteren Funktionen. In diesem Fall sind bei den Mindestanforderung lediglich die Erstellungs-, Verwaltungs- und Berichtsfunktionen von AdWords zu berücksichtigen, die bei AdWords-Kampagnen für App-Werbung gelten. Eine aktuelle Liste dieser Funktionen erhalten Sie auf Nachfrage vom AdWords API Compliance-Team: https://services.google.com/fb/forms/apicontact/.

Anforderungen für API-Clients mit Ausrichtungsideen oder Zugriffsschätzungen

Wenn ein AdWords API-Client eine Funktion für Ausrichtungsideen (TargetingIdeaService) oder Schätzungen zu Zugriffszahlen (TrafficEstimatorService) umfasst, müssen die erforderlichen Erstellungs-, Verwaltungs- und Berichtsfunktionen entsprechend der Tabelle unten vollständig implementiert werden.

Anforderungen für Gebotsanpassungen

Alle API-Clients, die Erstellungs- oder Verwaltungsfunktionen umfassen, müssen folgende Anforderungen in Bezug auf Gebotsanpassungen erfüllen:

  1. Endnutzer dürfen alle zulässigen Werte eingeben.
  2. Endnutzer können Gebotsanpassungen prüfen und bearbeiten, bevor sie vom AdWords API-Client festgelegt werden.
  3. Gebotsanpassungen dürfen nur als Anpassungen für Gebote dargestellt und nicht zum Bereitstellen anderer Funktionen wie Ausrichtung oder Ausschluss verwendet werden.

Einmalige Verlängerung für umfangreichere Updates

Bei API-Tools sind unter Umständen regelmäßig umfangreiche technische Upgrades erforderlich. Daher können Hersteller von Tools, die in mindestens zwei aufeinanderfolgenden Jahren sämtliche Termine für die erforderlichen Mindestfunktionen eingehalten haben, eine sechsmonatige Verlängerung beantragen, um solche Umstellungen in ihrer Plattform zu implementieren. Wird die Verlängerung gewährt, werden diese Tools während der Nachfrist nicht auf Einhaltung der erforderlichen Mindestfunktionen überprüft. Am Ende der Nachfrist muss das Tool sämtliche Anforderungen erfüllen, die am oder vor dem letzten Datum der Nachfrist fällig waren. Alle Anforderungen, die nach Ablauf der Verlängerung fällig sind, sind weiterhin bis zu dem in der unten stehenden Tabelle angegebenen Datum fällig.

Für ein API-Tool kann maximal alle vier Jahre eine Verlängerung gewährt werden, d. h. die zweite Verlängerung kann frühestens vier Jahre nach dem Ende der ersten beginnen.

Wenn Sie für Ihr Tool eine Verlängerung beantragen möchten, können Sie unter https://services.google.com/fb/forms/apicontact/ ein Antragsformular anfordern. Der Antrag muss von einem Mitglied der Geschäftsführung Ihres Unternehmens unterzeichnet und eingereicht werden. Wir können jedoch nicht versprechen, dass dem Antrag stattgegeben wird.

Implementierung von Funktionen

Sofern unten nicht anders angegeben ist, gilt eine Funktion nur dann als implementiert, wenn alle verfügbaren Unterfunktionen und Parameter ebenfalls implementiert sind. In der API-Referenz sind die verfügbaren Parameter und Unterfunktionen dokumentiert. So unterstützt die Funktion "Werbenetzwerke aktivieren/deaktivieren" beispielsweise das Aktivieren bzw. Deaktivieren der Google-Suche, von Partnern im Suchnetzwerk und des Displaynetzwerks. Wenn Sie darüber hinaus in Ihrem AdWords API-Client eine vergleichbare Funktion zu den unten aufgeführten optionalen Funktionen implementieren, müssen Sie die entsprechende optionale Funktion von Google ebenfalls in Ihrem AdWords API-Client hinzufügen. Falls Sie beispielsweise in Ihrem AdWords API-Client eine eigene Version von "Keyword-Ideen" implementieren, müssen Sie die Funktion "Keyword-Ideen" von Google ebenfalls hinzufügen.

Zur Einhaltung der erforderlichen Mindestfunktionen müssen alle neuen erforderlichen Funktionen neben der entsprechenden Funktion bis zum angegebenen Datum im Format TT.MM.JJJJ hinzugefügt werden. Wenn kein Datum angegeben ist, ist die entsprechende erforderliche Mindestfunktion überfällig. Falls Sie wesentliche Änderungen am AdWords API-Client vornehmen möchten, sind Sie außerdem verpflichtet, mindestens zwei Wochen vor Inkrafttreten dieser Änderungen über das Formular zur Bekanntgabe von Tooländerungen Screenshots bzw. Modelle an uns zu senden. Nach Ablauf dieser zwei Wochen müssen Sie nicht auf eine Antwort von Google warten, bevor Sie diese grundlegenden Änderungen umsetzen.

Elementnummer Funktionalität Objekt/Feld/Leitfaden Anforderung

Erstellungsfunktionen

C.10 Kampagne erstellen Campaign Erforderlich
C.14 Gebotsanpassung für Mobilgeräte festlegen Gebotsanpassungen Erforderlich. Dies muss auf Kampagnen- und Anzeigengruppenebene unterstützt werden.
C.15 Gebotsanpassungen für Tablets und Desktop-Computer festlegen Gebotsanpassungen Erforderlich. Dies muss auf Kampagnen- und Anzeigengruppenebene unterstützt werden.
C.20 Geografische Ausrichtung aktivieren Geografische Ausrichtung Erforderlich
C.21 Ausrichtung nach Entfernung festlegen Geografische Ausrichtung
LocationExtensionOperand
Erforderlich. Muss die Ausrichtung auf Umkreise sowie auf Standorterweiterungen unterstützen.
C.25 Geografische Gebotsanpassung festlegen Gebotsanpassungen Erforderlich
C.30 Ausrichtung auf Sprachen aktivieren Ausrichtungstypen Erforderlich
C.41 Dynamische Suchanzeigen DynamicSearchAd Erforderlich
C.42 DSA-Einstellungen für eine Kampagne festlegen DynamicSearchAdsSetting Erforderlich
C.50 Werbenetzwerke aktivieren/deaktivieren NetworkSetting (nur targetGoogleSearch, targetSearchNetwork oder targetContentNetwork only) Erforderlich
C.65 Conversion-Tracking aktivieren ConversionTrackerService Erforderlich
C.70 Standorterweiterungen Standorterweiterungen Erforderlich. Dies muss auf Kontoebene unterstützt werden.
C.72 App-Erweiterungen App-Feed-Platzhalter
Dienste zur Einrichtung von Erweiterungen
Feeddienste
Erforderlich. Dies muss auf Kontoebene unterstützt werden.
C.75 Erweiterungen mit Zusatzinformationen Feedplatzhalter für Erweiterungen mit Zusatzinformationen
Dienste zur Einrichtung von Erweiterungen
Feeddienste
Erforderlich. Dies muss auf Konto-, Kampagnen- und Anzeigengruppenebene unterstützt werden.
C.80 Version 201609 Sitelink-Erweiterungen Sitelink-Feed-Platzhalter
Dienste zur Einrichtung von Erweiterungen
Feeddienste
Erforderlich. Dies muss auf Konto-, Kampagnen- und Anzeigengruppenebene unterstützt werden.
Fällig am: 31.03.2017
C.90 Gebotsoption festlegen: manueller CPC ManualCpcBiddingScheme Erforderlich. Dies muss auf Kampagnenebene unterstützt werden.
C.95 Gebotsoption festlegen: auto-optimierter CPC EnhancedCpcBiddingScheme Erforderlich. Dies muss auf Kampagnenebene unterstützt werden.
C.101 Gebotsoption festlegen: Klicks maximieren (Portfolio) TargetSpendBiddingScheme Erforderlich. Dies muss auf Kampagnenebene unterstützt werden.
C.111 Gebotsoption festlegen: Ausrichtung auf Suchseitenposition PageOnePromotedBiddingScheme Erforderlich. Dies muss auf Kampagnenebene unterstützt werden.
C.112 Gebotsoption festlegen: Gebotsstrategie "Kompetitive Auktionsposition" TargetOutrankShareBiddingScheme Erforderlich. Dies muss auf Kampagnenebene unterstützt werden.
C.120 Budget festlegen Kampagnenbudgets Erforderlich
C.140 Auslieferungsmethode festlegen BudgetDeliveryMethod Erforderlich
C.190 Anzeigengruppe erstellen AdGroup Erforderlich
C.191 Max. CPC der Anzeigengruppe festlegen CpcBid Für die Gebotsoptionen "Manueller CPC" und "Auto-optimierter CPC" erforderlich.
Fällig am: 31.12.2017
C.192 Ziel-CPA der Anzeigengruppe festlegen CpaBid Für die Gebotsoption "Ziel-CPA (Portfolio und Standard)" erforderlich.
Fällig am: 31.12.2017
C.193 Ziel-ROAS der Anzeigengruppe festlegen targetRoasOverride Für die Standard-Gebotsoption "Ziel-ROAS" erforderlich.
Fällig am: 31.12.2017
C.200 Erweiterte Textanzeige hinzufügen ExpandedTextAd Erforderlich
C.260 Keyword hinzufügen Keyword Erforderlich
C.270 Ausschließende Keywords für Anzeigengruppe hinzufügen NegativeAdGroupCriterion Erforderlich
C.290 Max. CPC für Keyword festlegen CpcBid Erforderlich
C.300 Keyword-Option festlegen matchType Erforderlich
C.311 Finale URL für Keyword festlegen finalUrls Erforderlich
C.320 Tracking-Vorlage auf Kontoebene trackingUrlTemplate Erforderlich
C.321 Tracking-Vorlage auf Kampagnenebene trackingUrlTemplate Erforderlich
C.325 Benutzerdefinierte Parameter auf Kampagnenebene urlCustomParameters Erforderlich
C.326 Benutzerdefinierte Parameter auf Anzeigengruppenebene urlCustomParameters Erforderlich
C.500 Shopping-Kampagne erstellen Shopping-Kampagnen Erforderlich
C.505 Händler-ID festlegen ShoppingSetting Erforderlich
C.506 Verkaufsland festlegen ShoppingSetting Erforderlich
C.510 Inventarfilter festlegen ProductScope Erforderlich
C.520 Produktanzeige erstellen ProductAd Erforderlich
C.525 Erste Produktaufteilung (Root) hinzufügen ProductPartition Erforderlich
C.530 Anzeigen mit lokaler Produktverfügbarkeit ProductChannel
ProductChannelExclusivity
Erforderlich
C.610 Nur-Anrufanzeigen CallOnlyAd Erforderlich
C.700 Version 201702 Ausrichtung auf Nutzerliste aktivieren (einer Kampagne und Anzeigengruppe im Suchnetzwerk eine Nutzerliste hinzufügen, Ausschlüsse für Anzeigengruppen und Kampagnen festlegen) Remarketing und Ausrichtung auf Zielgruppen Erforderlich. Fällig am: 01.09.2017
C.710 Version 201702 Gebotsanpassung für Ausrichtung auf Nutzerlisten für Kampagnen und Anzeigengruppen im Suchnetzwerk festlegen Remarketing und Ausrichtung auf Zielgruppen Erforderlich. Fällig am: 01.09.2017

Verwaltungsfunktionen

M.10 Kampagneneinstellungen bearbeiten (alle kampagnenbezogenen, erforderlichen Einstellungen in der Erstellungsfunktion) Campaign Erforderlich
M.15 Gebotsanpassungen für Smartphones, Tablets und Desktop-Computer bearbeiten Gebotsanpassungen Erforderlich. Dies muss auf Kampagnen- und Anzeigengruppenebene unterstützt werden.
M.20 Anzeigengruppeneinstellungen bearbeiten (alle anzeigengruppenbezogenen, erforderlichen Einstellungen in der Erstellungsfunktion) AdGroup Erforderlich
M.25 Geografische Gebotsanpassung bearbeiten Gebotsanpassungen Erforderlich
M.31 Gebotsoption festlegen: Ziel-CPA (Portfolio und Standard) TargetCpaBiddingScheme Erforderlich. Sowohl die Portfolio- als auch die Standardstrategien müssen auf Kampagnenebene unterstützt werden.
M.32 Gebotsoption festlegen: Ziel-ROAS TargetRoasBiddingScheme Erforderlich. Sowohl die Portfolio- als auch die Standardstrategien müssen auf Kampagnenebene unterstützt werden.
Fällig am: 31.12.2017
M.35 Anzeigenrotation aktivieren AdServingOptimizationStatus Erforderlich
M.40 Max. CPC für Keyword bearbeiten CpcBid Erforderlich
M.100 Erweiterte Textanzeige bearbeiten ExpandedTextAd Erforderlich
M.101 Gebotsoption festlegen: Klicks maximieren (Standard) TargetSpendBiddingScheme Erforderlich. Dies muss auf Kampagnenebene unterstützt werden.
M.110 Kampagne pausieren/aktivieren/entfernen status Erforderlich
M.120 Anzeigengruppe pausieren/aktivieren/entfernen status Erforderlich
M.130 Anzeige pausieren/aktivieren/entfernen status Erforderlich
M.140 Keyword pausieren/aktivieren/entfernen userStatus Erforderlich
M.150 Inventarfilter bearbeiten ShoppingSetting Erforderlich
M.160 Unterteilen (Produktaufteilung hinzufügen) ProductPartition Erforderlich
M.170 Produktaufteilung entfernen ProductPartition Erforderlich
M.180 Max. CPC der Produktaufteilung bearbeiten CpcBid Erforderlich
M.190 Produktaufteilung ausschließen (delegieren) NegativeAdGroupCriterion Erforderlich
M.320 Alle Tracking-Vorlagen in Erstellungsfunktionen verwalten Customer.trackingUrlTemplate
Campaign.trackingUrlTemplate
Erforderlich
M.325 Alle benutzerdefinierten Parameter in Erstellungsfunktionen verwalten Campaign.urlCustomParameters AdGroup.urlCustomParameters
Erforderlich
M.700 Version 201702 Ausrichtung auf Nutzerlisten bearbeiten Remarketing und Ausrichtung auf Zielgruppen Erforderlich. Fällig am: 01.09.2017
M.710 Version 201702 Gebotsanpassung für Ausrichtung auf Nutzerlisten für Kampagnen und Anzeigengruppen im Suchnetzwerk bearbeiten Remarketing und Ausrichtung auf Zielgruppen Erforderlich. Fällig am: 01.09.2017

Berichtsfunktionen

R.10 Kontoleistung Klicks
Kosten
Impressionen
Conversions1
Alle Conversions
Erforderlich
R.20 Kampagnenleistung Klicks
Kosten
Impressionen
Conversions1
Alle Conversions
Werbenetzwerk
Gerät
Erforderlich
Status Erforderlich, wenn pausierte, aktive und entfernte Kampagnen angezeigt werden
Optional, wenn nur aktive Kampagnen angezeigt werden
R.30 Anzeigengruppenleistung Klicks
Kosten
Impressionen
Durchschnittliche Position
Conversions1
Alle Conversions
Werbenetzwerk
Gerät
Erforderlich
Status Erforderlich, wenn pausierte, aktive und entfernte Anzeigengruppen präsentiert werden
Optional, wenn nur aktive Anzeigengruppen präsentiert werden
R.40 Anzeigenleistung Klicks
Kosten
Impressionen
Durchschnittliche Position
Conversions1
Erforderlich
Status Erforderlich, wenn pausierte, aktive und entfernte Anzeigen präsentiert werden
Optional, wenn nur aktive Anzeigen präsentiert werden
R.50 Keywordleistung Klicks
Kosten
Impressionen
Durchschnittliche Position
CPC-Gebot für erste Seite
CPC für obere Positionen
Conversions1
Erforderlich
Status Erforderlich, wenn pausierte, aktive und entfernte Keywords angezeigt werden
Optional, wenn nur aktive Keywords angezeigt werden
R.70 Suchanfragenleistung Suchbegriff
Übereinstimmungstyp
Klicks
Kosten
Impressionen
Erforderlich
R.80 Leistung der geografischen Ausrichtung Land/Gebiet
Region
Großraum
Stadt
Kampagne
Klicks
Kosten
Impressionen
Erforderlich
R.90 Kategorie ohne Keywords Klicks Kosten
Impressionen
Conversions1
Erforderlich
R.100 Suchanfrage ohne Keywords Klicks
Kosten
Impressionen
Erforderlich
R.110 Shoppingleistung Klicks
Impressionen
Kosten
Conversions1
Erforderlich
Kategorie
Produkttyp
Erforderlich, um alle Ebenen anzuzeigen
R.120 Produktaufteilung Klicks Kosten
Impressionen
Conversions1
Erforderlich
R.130 Gebotszielleistung Gebotsstrategietyp
Klicks
Kosten
Cost-per-Conversion
Impressionen
Durchschnittlicher CPC
Conversions
Erforderlich
Status Erforderlich, wenn pausierte, aktive und entfernte Strategien angezeigt werden
Optional, wenn nur aktive Strategien angezeigt werden
R.150 Zielgruppenleistung Klicks
Kosten
Impressionen
Conversions1
Erforderlich

1. Die Spalte ConvertedClicks und die zugehörigen Felder wurden in Version 201607 entfernt. Verwenden Sie stattdessen für alle Berichte die Spalte Conversions.

Feedback geben zu...