Geocoding-Anfrage und -Antwort

Anfragen

Eine Geocoding API-Anfrage hat die folgende Form:

https://maps.googleapis.com/maps/api/geocode/outputFormat?parameters

Dabei kann outputFormat einer der folgenden Werte sein:

  • json (empfohlen) verweist auf eine Ausgabe in JSON (JavaScript Object Notation).
  • xml gibt eine Ausgabe im XML-Format an.

HTTPS ist erforderlich.

Einige Parameter sind erforderlich, während andere optional verwendet werden können. Wie in URLs üblich, werden Parameter durch kaufmännische Und-Zeichen (&) getrennt.

Auf dieser Seite werden die Geocodierung und die umgekehrte Geocodierung separat beschrieben, da für jede Art von Anfrage unterschiedliche Parameter verfügbar sind.

Geocoding-Parameter (Breiten-/Längengrad-Suche)

Erforderliche Parameter in einer Geocoding-Anfrage:

  • address: Die Adresse oder der Plus Code, den Sie geocodieren möchten. Geben Sie Adressen in dem Format an, das vom Postdienst des entsprechenden Landes verwendet wird. Zusätzliche Adresselemente wie Firmennamen und Gebäude-, Wohn- oder Etagennummern sollten vermieden werden. Adresselemente müssen durch Leerzeichen getrennt werden (hier als URL-Escaping als %20 angezeigt):
    address=24%20Sussex%20Drive%20Ottawa%20ON
    Formatieren Sie Plus Codes wie hier dargestellt (Pluszeichen werden in der URL als %2B und Leerzeichen als %20 maskiert):
    • Global Code besteht aus einem vierstelligen Code für das Gebiet und einem mindestens sechsstelligen lokalen Code (849VCWC8+R9 wäre beispielsweise 849VCWC8%2BR9).
    • Compound Code ist ein mindestens sechsstelliger lokaler Code mit einem expliziten Ort (CWC8+R9 Mountain View, CA, USA ist CWC8%2BR9%20Mountain%20View%20CA%20USA).

    --OR--
    components: Ein Komponentenfilter, dessen Elemente durch einen senkrechten Strich (|) getrennt sind. Der Komponentenfilter wird auch als optionaler Parameter akzeptiert, wenn ein address angegeben ist. Jedes Element im Komponentenfilter besteht aus einem component:value-Paar und schränkt die vom Geocoder zurückgegebenen Ergebnisse vollständig ein. Weitere Informationen zum Filtern von Komponenten finden Sie unten.
  • key: Der API-Schlüssel Ihrer Anwendung. Dieser Schlüssel identifiziert Ihre Anwendung zum Zweck der Kontingentverwaltung. Weitere Informationen zum Abrufen eines Schlüssels

Weitere Informationen finden Sie in den FAQs.

Optionale Parameter in einer Geocoding-Anfrage:

  • bounds: Der Begrenzungsrahmen des Darstellungsbereichs, innerhalb dessen die Geocodierungsergebnisse stärker gewichtet werden sollen. Dieser Parameter wirkt sich nur auf die Ergebnisse des Geocoders aus, schränkt sie aber nicht vollständig ein. Weitere Informationen finden Sie unten im Abschnitt Gewichtung des Darstellungsbereichs.
  • language: Die Sprache, in der die Ergebnisse zurückgegeben werden sollen.
    • Hier finden Sie eine Liste der unterstützten Sprachen. Die unterstützten Sprachen werden von Google häufig aktualisiert. Daher ist diese Liste unter Umständen nicht vollständig.
    • Wird language nicht angegeben, versucht der Geocoder, die im Accept-Language-Header angegebene bevorzugte Sprache oder die Muttersprache der Domain zu verwenden, von der die Anfrage gesendet wurde.
    • Der Geocoder versucht möglichst, eine Adresse anzugeben, die sowohl für Nutzer als auch für Ortsansässige lesbar ist. Dazu werden Adressen in der lokalen Sprache zurückgegeben und bei Bedarf in ein für den Nutzer lesbares Skript transkribiert. Dabei wird die bevorzugte Sprache berücksichtigt. Alle anderen Adressen werden in der bevorzugten Sprache zurückgegeben. Alle Adresskomponenten werden in derselben Sprache zurückgegeben, die in der ersten Komponente ausgewählt wird.
    • Wenn ein Name in der bevorzugten Sprache nicht verfügbar ist, verwendet der Geocoder die höchste Übereinstimmung.
    • Die bevorzugte Sprache hat einen geringen Einfluss auf die Ergebnisse, die von der API zurückgegeben werden, sowie die Reihenfolge, in der sie zurückgegeben werden. Der Geocoder interpretiert Abkürzungen je nach Sprache unterschiedlich, z. B. Abkürzungen für Straßentypen oder Synonyme, die in einer Sprache gültig sein können, in einer anderen jedoch nicht. Zum Beispiel sind utca und tér Synonyme für Straße und Platz auf Ungarisch.
  • region: Der Regionscode, der als zweistelliger ccTLD-Wert („Top-Level-Domain“) angegeben wird. Dieser Parameter wirkt sich nur auf die Ergebnisse des Geocoders aus, schränkt sie aber nicht vollständig ein. Weitere Informationen finden Sie unten im Abschnitt Gewichtung nach Region. Der Parameter kann sich gemäß anwendbarem Recht auch auf die Ergebnisse auswirken.
  • components: Ein Komponentenfilter, bei dem Elemente durch einen senkrechten Strich (|) getrennt sind. Der Komponentenfilter ist erforderlich, wenn die Anfrage kein address enthält. Jedes Element im Komponentenfilter besteht aus einem component:value-Paar und schränkt die vom Geocoder zurückgegebenen Ergebnisse vollständig ein. Weitere Informationen zum Filtern von Komponenten finden Sie unten.
  • extra_computations: Der einzige zulässige Wert für diesen Parameter ist ADDRESS_DESCRIPTORS. Weitere Informationen finden Sie unter Adressdeskriptoren.

Antworten

Geocoding-Antworten werden in dem Format zurückgegeben, das in der URL-Anfrage im Flag output angegeben ist, oder standardmäßig im JSON-Format.

In diesem Beispiel fordert die Geocoding API eine json-Antwort für eine Suchanfrage nach der Adresse „1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA“ an.

In dieser Anfrage wird die Verwendung des JSON-Flags output veranschaulicht:

https://maps.googleapis.com/maps/api/geocode/json?address=1600+Amphitheatre+Parkway,+Mountain+View,+CA&key=YOUR_API_KEY

In dieser Anfrage wird die Verwendung des XML-Flags output veranschaulicht:

https://maps.googleapis.com/maps/api/geocode/xml?address=1600+Amphitheatre+Parkway,+Mountain+View,+CA&key=YOUR_API_KEY

Über die Tabs unten kannst du dir die JSON- und XML-Beispielantworten ansehen.

JavaScript Object Notation

{
    "results": [
        {
            "address_components": [
                {
                    "long_name": "1600",
                    "short_name": "1600",
                    "types": [
                        "street_number"
                    ]
                },
                {
                    "long_name": "Amphitheatre Parkway",
                    "short_name": "Amphitheatre Pkwy",
                    "types": [
                        "route"
                    ]
                },
                {
                    "long_name": "Mountain View",
                    "short_name": "Mountain View",
                    "types": [
                        "locality",
                        "political"
                    ]
                },
                {
                    "long_name": "Santa Clara County",
                    "short_name": "Santa Clara County",
                    "types": [
                        "administrative_area_level_2",
                        "political"
                    ]
                },
                {
                    "long_name": "California",
                    "short_name": "CA",
                    "types": [
                        "administrative_area_level_1",
                        "political"
                    ]
                },
                {
                    "long_name": "United States",
                    "short_name": "US",
                    "types": [
                        "country",
                        "political"
                    ]
                },
                {
                    "long_name": "94043",
                    "short_name": "94043",
                    "types": [
                        "postal_code"
                    ]
                },
                {
                    "long_name": "1351",
                    "short_name": "1351",
                    "types": [
                        "postal_code_suffix"
                    ]
                }
            ],
            "formatted_address": "1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043, USA",
            "geometry": {
                "location": {
                    "lat": 37.4222804,
                    "lng": -122.0843428
                },
                "location_type": "ROOFTOP",
                "viewport": {
                    "northeast": {
                        "lat": 37.4237349802915,
                        "lng": -122.083183169709
                    },
                    "southwest": {
                        "lat": 37.4210370197085,
                        "lng": -122.085881130292
                    }
                }
            },
            "place_id": "ChIJRxcAvRO7j4AR6hm6tys8yA8",
            "plus_code": {
                "compound_code": "CWC8+W7 Mountain View, CA",
                "global_code": "849VCWC8+W7"
            },
            "types": [
                "street_address"
            ]
        }
    ],
    "status": "OK"
}

Beachten Sie, dass die JSON-Antwort zwei Stammelemente enthält:

  • "status" enthält Metadaten zur Anfrage. Weitere Informationen finden Sie unten im Abschnitt Statuscodes.
  • "results" enthält ein Array geocodierter Adress- und Geometriedaten.

In der Regel wird für die Adresssuche nur ein Eintrag im "results"-Array zurückgegeben. Mehrere Ergebnisse sind möglich, wenn die Adressabfragen mehrdeutig sind.

XML

<GeocodeResponse>
    <status>OK</status>
    <result>
        <type>street_address</type>
        <formatted_address>1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043, USA</formatted_address>
        <address_component>
            <long_name>1600</long_name>
            <short_name>1600</short_name>
            <type>street_number</type>
        </address_component>
        <address_component>
            <long_name>Amphitheatre Parkway</long_name>
            <short_name>Amphitheatre Pkwy</short_name>
            <type>route</type>
        </address_component>
        <address_component>
            <long_name>Mountain View</long_name>
            <short_name>Mountain View</short_name>
            <type>locality</type>
            <type>political</type>
        </address_component>
        <address_component>
            <long_name>Santa Clara County</long_name>
            <short_name>Santa Clara County</short_name>
            <type>administrative_area_level_2</type>
            <type>political</type>
        </address_component>
        <address_component>
            <long_name>California</long_name>
            <short_name>CA</short_name>
            <type>administrative_area_level_1</type>
            <type>political</type>
        </address_component>
        <address_component>
            <long_name>United States</long_name>
            <short_name>US</short_name>
            <type>country</type>
            <type>political</type>
        </address_component>
        <address_component>
            <long_name>94043</long_name>
            <short_name>94043</short_name>
            <type>postal_code</type>
        </address_component>
        <geometry>
            <location>
                <lat>37.4224428</lat>
                <lng>-122.0842467</lng>
            </location>
            <location_type>ROOFTOP</location_type>
            <viewport>
                <southwest>
                    <lat>37.4212648</lat>
                    <lng>-122.0856069</lng>
                </southwest>
                <northeast>
                    <lat>37.4239628</lat>
                    <lng>-122.0829089</lng>
                </northeast>
            </viewport>
        </geometry>
        <place_id>ChIJeRpOeF67j4AR9ydy_PIzPuM</place_id>
        <plus_code>
            <global_code>849VCWC8+X8</global_code>
            <compound_code>CWC8+X8 Mountain View, CA</compound_code>
        </plus_code>
    </result>
</GeocodeResponse>

Die XML-Antwort besteht aus einem einzelnen <GeocodeResponse> und zwei Elementen der obersten Ebene:

  • <status> enthält Metadaten zur Anfrage. Weitere Informationen finden Sie unten im Abschnitt Statuscodes.
  • Null oder mehr <result>-Elemente, von denen jedes einen einzelnen Satz geocodierter Adress- und Geometriedaten enthält.

Die XML-Antwort ist erheblich länger als die JSON-Antwort. Aus diesem Grund empfehlen wir, json als bevorzugtes Ausgabe-Flag zu verwenden, sofern Ihr Dienst nicht aus irgendeinem Grund xml erfordert. Darüber hinaus erfordert die Verarbeitung von XML-Strukturen einige Sorgfalt, damit auf die richtigen Knoten und Elemente verwiesen wird. Unter XML mit XPath parsen finden Sie einige empfohlene Entwurfsmuster für die Ausgabeverarbeitung.

  • XML-Ergebnisse sind in ein <GeocodeResponse>-Stammelement umschlossen.
  • JSON gibt Einträge mit mehreren Elementen über Plural-Arrays (types) an, während XML diese Einträge mit mehreren einzelnen Elementen (<type>) angibt.
  • Leere Elemente werden in JSON durch leere Arrays angegeben, in XML dagegen durch das Fehlen eines solchen Elements. Eine Antwort, bei der keine Ergebnisse generiert werden, gibt beispielsweise ein leeres results-Array in JSON, aber keine <result>-Elemente in XML zurück.

Statuscodes

Das Feld "status" innerhalb des Geocoding-Antwortobjekts enthält den Status der Anfrage sowie möglicherweise Informationen zur Fehlerbehebung, anhand derer Sie herausfinden können, warum die Geocodierung nicht funktioniert. Das Feld "status" kann die folgenden Werte enthalten:

  • "OK" gibt an, dass die Adresse ohne Fehler geparst und mindestens ein Geocode zurückgegeben wurde.
  • "ZERO_RESULTS" gibt an, dass die Geocodierung erfolgreich war, aber keine Ergebnisse zurückgegeben wurden. Dieser Status kann ausgegeben werden, wenn dem Geocoder ein nicht vorhandenes address-Element übergeben wurde.
  • OVER_DAILY_LIMIT steht für Folgendes:
    • Der API-Schlüssel fehlt oder ist ungültig.
    • Die Abrechnung wurde für Ihr Konto nicht aktiviert.
    • Eine selbst festgelegte Nutzungsbeschränkung wurde überschritten.
    • Die angegebene Zahlungsmethode ist nicht mehr gültig, z. B. weil eine Kreditkarte abgelaufen ist.

    Informationen zur Behebung dieses Problems finden Sie in den FAQs zu Google Maps.

  • "OVER_QUERY_LIMIT" gibt an, dass Sie Ihr Kontingent überschritten haben.
  • "REQUEST_DENIED" gibt an, dass Ihre Anfrage abgelehnt wurde.
  • "INVALID_REQUEST" gibt im Allgemeinen an, dass die Anfrage (address, components oder latlng) fehlt.
  • "UNKNOWN_ERROR" gibt an, dass die Anfrage aufgrund eines Serverfehlers nicht verarbeitet werden konnte. Möglicherweise ist die Anfrage erfolgreich, wenn Sie es noch einmal versuchen.

Fehlermeldungen

Wenn der Geocoder einen anderen Statuscode als OK zurückgibt, ist in dem Geocoding-Antwortobjekt möglicherweise ein zusätzliches error_message-Feld vorhanden. Dieses Feld enthält detailliertere Informationen zu den Gründen für den angegebenen Statuscode.

Ergebnisse

Vom Geocoder zurückgegebene Ergebnisse werden in ein JSON-Array vom Typ results platziert. Auch wenn der Geocoder keine Ergebnisse zurückgibt (z. B. wenn die Adresse nicht existiert), wird ein leeres results-Array zurückgegeben. XML-Antworten bestehen aus null oder mehr <result>-Elementen.

Ein typisches Ergebnis enthält die folgenden Felder:

  • Das types[]-Array gibt den Typ des zurückgegebenen Ergebnisses an. Dieses Array enthält eine Reihe von null oder mehr Tags, mit denen der Typ des im Ergebnis zurückgegebenen Elements bestimmt wird. Ein Geocode für „Chicago“ gibt z. B. „locality“ zurück, was bedeutet, dass Chicago eine Stadt ist, sowie „political“, was bedeutet, dass Chicago eine politische Einheit ist. Komponenten können ein leeres Array vom Typ „Typen“ enthalten, wenn für diese Adresskomponente keine Typen bekannt sind. Die API kann bei Bedarf neue Typwerte hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie unter Adresstypen und Adresskomponenten.
  • formatted_address ist ein String, der die Adresse dieses Ortes in visuell lesbarer Form enthält.

    Diese Adresse stimmt häufig mit der Postanschrift überein. In einigen Ländern, z. B. dem Vereinigten Königreich, ist die Weitergabe echter Postanschriften aufgrund von Lizenzeinschränkungen nicht zulässig.

    Die formatierte Adresse besteht aus einer oder mehreren Adresskomponenten. Die Adresse „111 8th Avenue, New York, NY“ besteht z. B. aus den folgenden Komponenten: „111“ (Hausnummer), „8th Avenue“ (Straße), „New York“ (Stadt) und „NY“ (US-Bundesstaat).

    Wir raten davon ab, die formatierte Adresse programmatisch zu parsen. Verwenden Sie stattdessen die einzelnen Adresskomponenten, die zusätzlich zur formatierten Adresse in der API-Antwort enthalten sind.

  • address_components[] ist ein Array, das die separaten Komponenten für diese Adresse enthält.

    Jede Adresskomponente enthält normalerweise die folgenden Felder:

    • types[] ist ein Array, das den Typ der Adresskomponente angibt. Sehen Sie sich die Liste der unterstützten Typen an.
    • long_name ist die Volltextbeschreibung oder der Name der Adresskomponente, wie vom Geocoder zurückgegeben.
    • short_name ist ein abgekürzter Textname für die Adresskomponente, falls vorhanden. Beispielsweise könnte eine Adresskomponente für den US-Bundesstaat Alaska den long_name „Alaska“ und den short_name „AK“ haben, entsprechend der postalischen Abkürzung.

    Hinweise zum address_components[]-Array:

    • Das Array der Adresskomponenten kann mehr Komponenten als nur formatted_address enthalten.
    • Das Array enthält nicht unbedingt alle politischen Einheiten einer Adresse. Ausgenommen hiervon sind die im formatted_address enthaltenen. Wenn Sie alle politischen Einheiten abrufen möchten, die zu einer bestimmten Adresse gehören, müssen Sie die umgekehrte Geocodierung verwenden. Dabei wird der Breiten-/Längengrad der Adresse als Parameter an die Anfrage übergeben.
    • Es kann nicht garantiert werden, dass das Antwortformat zwischen mehreren Anfragen gleich bleibt. Insbesondere die Anzahl der address_components variiert je nach angeforderter Adresse und kann sich im Laufe der Zeit für dieselbe Adresse ändern. Die Position einer Komponente im Array ändert sich unter Umständen. Auch der Typ der Komponente kann sich ändern. In einer späteren Anfrage fehlt evtl. auch eine bestimmte Komponente.

    Zur Verarbeitung des Komponentenarrays sollten Sie die Antwort parsen und geeignete Werte über Ausdrücke auswählen. Weitere Informationen finden Sie in der Anleitung Antwort parsen.

  • postcode_localities[] ist ein Array, das bis zu 100 Orte innerhalb einer Postleitzahl angibt. Dieses Element ist nur vorhanden, wenn das Ergebnis eine Postleitzahl ist, die mehrere Orte enthält.
  • geometry enthält die folgenden Informationen:
    • location enthält den geocodierten Breiten- und Längengradwert. Bei normalen Adresssuchen ist dieses Feld in der Regel am wichtigsten.
    • location_type speichert zusätzliche Daten zum angegebenen Standort. Folgende Werte werden derzeit unterstützt:

      • "ROOFTOP" gibt an, dass das zurückgegebene Ergebnis ein präziser Geocode ist, für den Standortinformationen bis hin zur Straßenebene vorliegen.
      • "RANGE_INTERPOLATED" gibt an, dass das zurückgegebene Ergebnis eine Näherung darstellt (normalerweise auf einer Straße), die zwischen zwei genauen Punkten (z. B. Kreuzungen) interpoliert wurde. Interpolierte Ergebnisse werden normalerweise zurückgegeben, wenn hauseigene Geocodierungen für eine Adresse nicht verfügbar sind.
      • "GEOMETRIC_CENTER" gibt an, dass das zurückgegebene Ergebnis der geometrische Mittelpunkt eines Ergebnisses wie einer Polylinie (z. B. einer Straße) oder eines Polygons (einer Region) ist.
      • "APPROXIMATE" gibt an, dass das zurückgegebene Ergebnis eine Näherung darstellt.
    • viewport enthält den empfohlenen Darstellungsbereich zum Anzeigen des zurückgegebenen Ergebnisses. Dieser wird in Form von zwei Breiten- und Längengradwerten angegeben, die die Ecke southwest und northeast des Begrenzungsrahmens des Darstellungsbereichs definieren. Im Allgemeinen wird der Darstellungsbereich verwendet, um ein Ergebnis in einen Rahmen zu setzen, wenn es einem Nutzer angezeigt wird.
    • bounds (optional zurückgegeben) speichert den Begrenzungsrahmen, der das zurückgegebene Ergebnis vollständig enthalten kann. Diese Begrenzungen stimmen möglicherweise nicht mit dem empfohlenen Darstellungsbereich überein. Beispiel: San Francisco umfasst die Farallon-Inseln, die technisch Teil der Stadt sind, aber wahrscheinlich nicht im Darstellungsbereich zurückgegeben werden sollten.
  • plus_code (siehe Open Location Code und Plus Codes) ist ein codierter Standortverweis, der aus Breiten- und Längengraden abgeleitet wird und ein Gebiet darstellt, nämlich 1/8.000. eines Grades mal 1/8.000. Grad (ca. 14 m × 14 m auf dem Äquator) oder kleiner. Plus Codes können als Ersatz für Adressen an Orten verwendet werden, an denen es keine Adressen gibt, z. B. wenn Gebäude nicht nummeriert oder Straßen nicht benannt sind. Die API gibt nicht immer Plus Codes zurück.

    Wenn der Dienst einen Plus Code zurückgibt, wird er als globaler und als zusammengesetzter Code formatiert:

    • global_code besteht aus einem vierstelligen Code für das Gebiet und einem mindestens sechsstelligen lokalen Code (849VCWC8+R9).
    • compound_code ist ein mindestens sechsstelliger lokaler Code mit einem expliziten Ort (CWC8+R9, Mountain View, CA, USA). Wir raten davon ab, diesen Code programmatisch zu parsen.
    Falls verfügbar, gibt die API sowohl den globalen als auch den zusammengesetzten Code zurück. Handelt es sich jedoch um einen abgelegenen Ort (z. B. ein Meer oder eine Wüste), wird möglicherweise nur der globale Code zurückgegeben.
  • partial_match gibt an, dass der Geocoder keine genaue Übereinstimmung für die ursprüngliche Anfrage zurückgegeben hat, obwohl ein Teil der angeforderten Adresse zugeordnet werden konnte. Wir empfehlen, die ursprüngliche Anfrage auf Tippfehler und/oder Vollständigkeit zu prüfen.

    Teilweise Übereinstimmungen treten am häufigsten bei Adressen auf, die nicht in dem Ort vorhanden sind, der in der Anfrage übergeben wird. Sie werden unter Umständen auch zurückgegeben, wenn eine Anfrage mit mehreren Adressen in einem Ort übereinstimmt. Wird „Henr St, Bristol, UK“ angefragt, wird z. B. eine teilweise Übereinstimmung für die Henry Street und die Henrietta Street zurückgegeben. Enthält eine Anfrage eine Adresskomponente mit Tippfehler, wird vom Geocoding-Dienst möglicherweise eine andere Adresse vorgeschlagen. Solche Vorschläge werden auch als teilweise Übereinstimmung gekennzeichnet.

  • place_id ist eine eindeutige Kennung, die mit anderen Google APIs verwendet werden kann. Sie können beispielsweise place_id in einer Places API-Anfrage verwenden, um Details zu einem lokalen Unternehmen wie Telefonnummer, Öffnungszeiten oder Nutzerrezensionen abzurufen. Weitere Informationen finden Sie unter Orts-IDs.

Adresstypen und Adresskomponententypen

Das Array types[] im Ergebnis gibt den Adresstyp an. Beispiele für Adresstypen sind eine Adresse, ein Land oder eine politische Einheit. Es gibt auch ein types[]-Array in address_components[], das den Typ jedes Teils der Adresse angibt. Dazu gehören bspw. Hausnummer oder Land. Im Folgenden finden Sie eine vollständige Liste der Typen. Adressen können mehrere Typen aufweisen. Die Typen können als „Tags“ betrachtet werden. Viele Städte haben beispielsweise Tags mit den Typen political und locality.

Die folgenden Typen werden unterstützt und vom Geocoder sowohl im Array „address type“ als auch im Array „address Component type“ unterstützt:

  • street_address gibt eine genaue Adresse an.
  • route gibt eine Straße mit einer Bezeichnung an, z. B. „B1“.
  • intersection gibt eine größere Kreuzung, üblicherweise von 2 Hauptstraßen an.
  • political gibt eine politische Einheit an. Dieser Typ stellt meistens ein Polygon einer öffentlichen Einrichtung dar.
  • country gibt eine staatliche politische Einheit (Land) an und ist normalerweise der Typ mit dem höchsten Rang, der vom Geocoder zurückgegeben wird.
  • administrative_area_level_1 gibt eine öffentliche Verwaltungseinheit 1 Stufe unterhalb der Landesebene an. In den USA sind diese Verwaltungsebenen z. B. die Bundesstaaten. Diese Verwaltungsebenen gibt es nicht in allen Ländern. In den meisten Fällen sind Kurzbezeichnungen dieses Typs eng an die Untereinheiten des Standards ISO 3166-2 und andere gängige Definitionen angelehnt. Eine Garantie hierfür können wir jedoch nicht geben, da unsere Geocoding-Ergebnisse auf verschiedenen Signalen und Standortdaten basieren.
  • administrative_area_level_2 gibt eine öffentliche Verwaltungseinheit 2 Stufen unterhalb der Landesebene an. In den USA sind diese Verwaltungsebenen z. B. die Countys. Diese Verwaltungsebenen gibt es nicht in allen Ländern.
  • administrative_area_level_3 gibt eine öffentliche Verwaltungseinheit 3 Stufen unterhalb der Landesebene an. Dieser Typ steht für eine kleine Verwaltungseinheit von geringerer Bedeutung. Diese Verwaltungsebenen gibt es nicht in allen Ländern.
  • administrative_area_level_4 gibt eine öffentliche Verwaltungseinheit 4 Stufen unterhalb der Landesebene an. Dieser Typ steht für eine kleine Verwaltungseinheit von geringerer Bedeutung. Diese Verwaltungsebenen gibt es nicht in allen Ländern.
  • administrative_area_level_5 gibt eine öffentliche Verwaltungseinheit 5 Stufen unterhalb der Landesebene an. Dieser Typ steht für eine kleine Verwaltungseinheit von geringerer Bedeutung. Diese Verwaltungsebenen gibt es nicht in allen Ländern.
  • administrative_area_level_6 gibt eine öffentliche Verwaltungseinheit 6 Stufen unterhalb der Landesebene an. Dieser Typ steht für eine kleine Verwaltungseinheit von geringerer Bedeutung. Diese Verwaltungsebenen gibt es nicht in allen Ländern.
  • administrative_area_level_7 gibt eine öffentliche Verwaltungseinheit 7 Stufen unterhalb der Landesebene an. Dieser Typ steht für eine kleine Verwaltungseinheit von geringerer Bedeutung. Diese Verwaltungsebenen gibt es nicht in allen Ländern.
  • colloquial_area gibt eine gängige alternative Bezeichnung für die Einheit an.
  • locality gibt die politische Einheit einer Stadt oder Gemeinde an.
  • sublocality gibt eine öffentliche Verwaltungseinheit eine Stufe unterhalb des Ortes an. Für einige Standorte wird möglicherweise einer der folgenden zusätzlichen Typen ausgegeben: sublocality_level_1 bis sublocality_level_5. Jede dieser Ebenen entspricht einer Verwaltungseinheit. Je höher die Zahl, desto kleiner das geografische Gebiet.
  • neighborhood gibt ein benanntes Stadtviertel an.
  • premise gibt einen benannten Ort an, normalerweise ein Gebäude oder einen Komplex von Gebäuden mit einem gemeinsamen Namen.
  • subpremise gibt eine erstrangige Einheit unterhalb der Ebene eines benannten Ortes an, normalerweise ein einzelnes Gebäude innerhalb eines Gebäudekomplexes mit einem gemeinsamen Namen.
  • plus_code gibt einen codierten Verweis auf den Standort an, der sich aus Breiten- und Längengrad ableiten lässt. Plus Codes können als Ersatz für Adressen verwendet werden, wenn keine Adressen vorhanden sind, z. B. wenn Gebäude keine Hausnummern oder Straßen keine Namen haben. Weitere Informationen finden Sie unter https://plus.codes.
  • postal_code gibt eine Postleitzahl an, wie sie zum Adressieren von Postsendungen innerhalb des Landes verwendet wird.
  • natural_feature gibt ein auffallendes Landschaftsmerkmal an.
  • airport gibt einen Flughafen an.
  • park gibt einen benannten Park an.
  • point_of_interest gibt einen benannten POI an. In der Regel sind diese POIs bekannte lokale Objekte, die sich keiner anderen Kategorie zuordnen lassen, z. B. das Brandenburger Tor oder der Eiffelturm.

Eine leere Typenliste bedeutet, dass für eine bestimmte Adresskomponente keine Typen vorhanden sind, wie z. B. ein Lieu-dit in Frankreich.

Zusätzlich zu den oben genannten können Adresskomponenten die hier aufgeführten Typen enthalten. Diese Liste ist nicht vollständig und kann sich ändern.

  • floor gibt das Stockwerk innerhalb einer Gebäudeadresse an.
  • establishment gibt normalerweise einen Ort an, der noch nicht kategorisiert wurde.
  • landmark gibt einen Ort in der Nähe an, der als Referenz zur Orientierung dient.
  • point_of_interest gibt einen benannten POI an.
  • parking gibt einen Parkplatz oder ein Parkhaus an.
  • post_box gibt einen bestimmten Briefkasten an.
  • postal_town gibt eine Gruppe geografischer Gebiete wie locality und sublocality an, die in einigen Ländern als Postanschriften verwendet werden.
  • room gibt den Raum innerhalb einer Gebäudeadresse an.
  • street_number gibt die genaue Hausnummer an.
  • bus_station, train_station und transit_station geben den Standort einer Haltestelle für Bus, Bahn oder ein anderes öffentliches Verkehrsmittel an.

Gewichtung nach Darstellungsbereich

In einer Geocoding-Anfrage können Sie den Geocoding-Dienst anweisen, Ergebnisse innerhalb eines bestimmten Darstellungsbereichs (dargestellt als Begrenzungsrahmen) zu bevorzugen. Dazu legen Sie in der Anfrage-URL den Parameter bounds fest.

Der Parameter bounds definiert die Breiten- und Längengradkoordinaten der südwestlichen und nordöstlichen Ecke dieses Begrenzungsrahmens. Dabei werden die Koordinaten durch ein senkrechtes Zeichen (|) voneinander getrennt.

Bei der Geocodierung für „Washington“ wird normalerweise der US-Bundesstaat Washington zurückgegeben:

Anfrage:

https://maps.googleapis.com/maps/api/geocode/json?address=Washington&key=YOUR_API_KEY

Antwort:

{
   "results" : [
      {
         "address_components" : [
            {
               "long_name" : "Washington",
               "short_name" : "WA",
               "types" : [ "administrative_area_level_1", "political" ]
            },
            {
               "long_name" : "United States",
               "short_name" : "US",
               "types" : [ "country", "political" ]
            }
         ],
         "formatted_address" : "Washington, USA",
         "geometry" : {
            "bounds" : {
               "northeast" : {
                  "lat" : 49.0024442,
                  "lng" : -116.91558
               },
               "southwest" : {
                  "lat" : 45.543541,
                  "lng" : -124.8489739
               }
            },
            "location" : {
               "lat" : 47.7510741,
               "lng" : -120.7401385
            },
            "location_type" : "APPROXIMATE",
            "viewport" : {
               "northeast" : {
                  "lat" : 49.0024442,
                  "lng" : -116.91558
               },
               "southwest" : {
                  "lat" : 45.543541,
                  "lng" : -124.8489739
               }
            }
         },
         "place_id" : "ChIJ-bDD5__lhVQRuvNfbGh4QpQ",
         "types" : [ "administrative_area_level_1", "political" ]
      }
   ],
   "status" : "OK"
}

Wenn jedoch ein bounds-Argument hinzugefügt wird, das einen Begrenzungsrahmen um den nordöstlichen Teil der USA definiert, ergibt sich dieser Geocode, der die Stadt Washington, D.C. zurückgibt:

Anfrage:

https://maps.googleapis.com/maps/api/geocode/json?address=Washington&bounds=36.47,-84.72%7C43.39,-65.90&key=YOUR_API_KEY

Antwort:

{
   "results" : [
      {
         "address_components" : [
            {
               "long_name" : "Washington",
               "short_name" : "Washington",
               "types" : [ "locality", "political" ]
            },
            {
               "long_name" : "District of Columbia",
               "short_name" : "District of Columbia",
               "types" : [ "administrative_area_level_2", "political" ]
            },
            {
               "long_name" : "District of Columbia",
               "short_name" : "DC",
               "types" : [ "administrative_area_level_1", "political" ]
            },
            {
               "long_name" : "United States",
               "short_name" : "US",
               "types" : [ "country", "political" ]
            }
         ],
         "formatted_address" : "Washington, DC, USA",
         "geometry" : {
            "bounds" : {
               "northeast" : {
                  "lat" : 38.9958641,
                  "lng" : -76.90939299999999
               },
               "southwest" : {
                  "lat" : 38.7916449,
                  "lng" : -77.119759
               }
            },
            "location" : {
               "lat" : 38.9071923,
               "lng" : -77.03687069999999
            },
            "location_type" : "APPROXIMATE",
            "viewport" : {
               "northeast" : {
                  "lat" : 38.9958641,
                  "lng" : -76.90939299999999
               },
               "southwest" : {
                  "lat" : 38.7916449,
                  "lng" : -77.119759
               }
            }
         },
         "place_id" : "ChIJW-T2Wt7Gt4kRKl2I1CJFUsI",
         "types" : [ "locality", "political" ]
      }
   ],
   "status" : "OK"
}

Gewichtung nach Region

In einer Geocoding-Anfrage können Sie den Geocoding-Dienst mit dem Parameter region anweisen, nach bestimmten Regionen gewichtete Ergebnisse zurückzugeben. Dieser Parameter verwendet ein ccTLD-Argument (Country Code Top-Level Domain), mit dem die Regionsgewichtung angegeben wird. Die meisten ccTLD-Codes sind mit den ISO 3166-1-Codes identisch. Es gibt jedoch einige Ausnahmen. Die ccTLD des Vereinigten Königreichs lautet beispielsweise „uk“ (.co.uk), während der ISO 3166-1-Code „gb“ lautet (technisch für die Rechtspersönlichkeit „The United Kingdom of Great Britain and Nordirland“).

Geocoding-Ergebnisse können für alle Domains gewichtet werden, in denen die Hauptversion von Google Maps offiziell eingeführt wurde. Beachten Sie, dass die Gewichtung Ergebnisse für eine bestimmte Domain nur bevorzugt. Wenn außerhalb dieser Domain relevantere Ergebnisse vorhanden sind, werden diese möglicherweise auch einbezogen.

Ein Geocode für „Toledo“ gibt beispielsweise dieses Ergebnis zurück, da als Standarddomain für die Geocoding API die USA festgelegt sind. Anfrage:

https://maps.googleapis.com/maps/api/geocode/json?address=Toledo&key=YOUR_API_KEY

Antwort:

{
   "results" : [
      {
         "address_components" : [
            {
               "long_name" : "Toledo",
               "short_name" : "Toledo",
               "types" : [ "locality", "political" ]
            },
            {
               "long_name" : "Lucas County",
               "short_name" : "Lucas County",
               "types" : [ "administrative_area_level_2", "political" ]
            },
            {
               "long_name" : "Ohio",
               "short_name" : "OH",
               "types" : [ "administrative_area_level_1", "political" ]
            },
            {
               "long_name" : "United States",
               "short_name" : "US",
               "types" : [ "country", "political" ]
            }
         ],
         "formatted_address" : "Toledo, OH, USA",
         "geometry" : {
            "bounds" : {
               "northeast" : {
                  "lat" : 41.732844,
                  "lng" : -83.454229
               },
               "southwest" : {
                  "lat" : 41.580266,
                  "lng" : -83.69423700000002
               }
            },
            "location" : {
               "lat" : 41.6639383,
               "lng" : -83.55521200000001
            },
            "location_type" : "APPROXIMATE",
            "viewport" : {
               "northeast" : {
                  "lat" : 41.732844,
                  "lng" : -83.454229
               },
               "southwest" : {
                  "lat" : 41.580266,
                  "lng" : -83.69423700000002
               }
            }
         },
         "place_id" : "ChIJeU4e_C2HO4gRRcM6RZ_IPHw",
         "types" : [ "locality", "political" ]
      }
   ],
   "status" : "OK"
}

Eine Geocoding-Anfrage für „Toledo“ mit region=es (Spanien) gibt die spanische Stadt zurück.

Anfrage:

https://maps.googleapis.com/maps/api/geocode/json?address=Toledo&region=es&key=YOUR_API_KEY

Antwort:

{
   "results" : [
      {
         "address_components" : [
            {
               "long_name" : "Toledo",
               "short_name" : "Toledo",
               "types" : [ "locality", "political" ]
            },
            {
               "long_name" : "Toledo",
               "short_name" : "TO",
               "types" : [ "administrative_area_level_2", "political" ]
            },
            {
               "long_name" : "Castile-La Mancha",
               "short_name" : "CM",
               "types" : [ "administrative_area_level_1", "political" ]
            },
            {
               "long_name" : "Spain",
               "short_name" : "ES",
               "types" : [ "country", "political" ]
            }
         ],
         "formatted_address" : "Toledo, Spain",
         "geometry" : {
            "bounds" : {
               "northeast" : {
                  "lat" : 39.88605099999999,
                  "lng" : -3.9192423
               },
               "southwest" : {
                  "lat" : 39.8383676,
                  "lng" : -4.0796176
               }
            },
            "location" : {
               "lat" : 39.8628316,
               "lng" : -4.027323099999999
            },
            "location_type" : "APPROXIMATE",
            "viewport" : {
               "northeast" : {
                  "lat" : 39.88605099999999,
                  "lng" : -3.9192423
               },
               "southwest" : {
                  "lat" : 39.8383676,
                  "lng" : -4.0796176
               }
            }
         },
         "place_id" : "ChIJ8f21C60Lag0R_q11auhbf8Y",
         "types" : [ "locality", "political" ]
      }
   ],
   "status" : "OK"
}

Komponentenfilter

In einer Geocoding-Antwort kann die Geocoding API Adressergebnisse zurückgeben, die auf ein bestimmtes Gebiet beschränkt sind. Sie können die Einschränkung mit dem Filter components angeben. Ein Filter besteht aus einer Liste von component:value-Paaren, die durch einen senkrechten Strich (|) getrennt sind. Filterwerte unterstützen dieselben Methoden für Rechtschreibkorrektur und teilweise Übereinstimmung wie andere Geocoding-Anfragen. Findet der Geocoder eine teilweise Übereinstimmung mit einem Komponentenfilter, enthält die Antwort das Feld partial_match.

Folgende components können gefiltert werden:

  • postal_code stimmt mit postal_code und postal_code_prefix überein.
  • country gleicht einen Ländernamen oder einen aus 2 Buchstaben bestehenden ISO-3166-1-Ländercode ab. Die API entspricht dem ISO-Standard zum Definieren von Ländern. Die Filterung funktioniert am besten, wenn der entsprechende ISO-Code des Landes verwendet wird.

Die folgende components kann verwendet werden, um die Ergebnisse zu beeinflussen, wird jedoch nicht erzwungen:

  • route entspricht dem langen oder Kurznamen einer Route.
  • locality stimmt mit den Typen locality und sublocality überein.
  • administrative_area stimmt mit allen administrative_area-Ebenen überein.

Hinweise zum Filtern von Komponenten:

  • Wiederholen Sie diese Komponentenfilter nicht in Anfragen, da die API sonst Invalid_request zurückgibt: country, postal_code, route
  • Wenn die Anfrage wiederholte Komponentenfilter enthält, wertet die API diese Filter als UND und nicht als ODER aus.
  • Die Ergebnisse sind mit Google Maps konsistent, was gelegentlich zu unerwarteten ZERO_RESULTS-Antworten führt. Die Verwendung von Place Autocomplete kann in einigen Anwendungsfällen bessere Ergebnisse liefern. Weitere Informationen finden Sie in diesen FAQs.
  • Geben Sie jede Adresskomponente entweder im Parameter address oder in einem components-Filter an, aber nicht in beiden. Die Angabe derselben Werte in beiden kann zu ZERO_RESULTS führen.

Wenn Sie die Geocodierung für „High St, Hastings“ mit components=country:GB ausführen, wird das Ergebnis in Hastings, England, und nicht in Hastings-On-Hudson, USA, zurückgegeben.

Anfrage:

https://maps.googleapis.com/maps/api/geocode/json?address=high+st+hasting&components=country:GB&key=YOUR_API_KEY

Antwort:

{
   "results" : [
      {
         "address_components" : [
            {
               "long_name" : "High Street",
               "short_name" : "High St",
               "types" : [ "route" ]
            },
            {
               "long_name" : "Hastings",
               "short_name" : "Hastings",
               "types" : [ "postal_town" ]
            },
            {
               "long_name" : "East Sussex",
               "short_name" : "East Sussex",
               "types" : [ "administrative_area_level_2", "political" ]
            },
            {
               "long_name" : "England",
               "short_name" : "England",
               "types" : [ "administrative_area_level_1", "political" ]
            },
            {
               "long_name" : "United Kingdom",
               "short_name" : "GB",
               "types" : [ "country", "political" ]
            },
            {
               "long_name" : "TN34 3EY",
               "short_name" : "TN34 3EY",
               "types" : [ "postal_code" ]
            }
         ],
         "formatted_address" : "High St, Hastings TN34 3EY, UK",
         "geometry" : {
            "bounds" : {
               "northeast" : {
                  "lat" : 50.8601041,
                  "lng" : 0.5957329
               },
               "southwest" : {
                  "lat" : 50.8559061,
                  "lng" : 0.5906163
               }
            },
            "location" : {
               "lat" : 50.85830319999999,
               "lng" : 0.5924594
            },
            "location_type" : "GEOMETRIC_CENTER",
            "viewport" : {
               "northeast" : {
                  "lat" : 50.8601041,
                  "lng" : 0.5957329
               },
               "southwest" : {
                  "lat" : 50.8559061,
                  "lng" : 0.5906163
               }
            }
         },
         "partial_match" : true,
         "place_id" : "ChIJ-Ws929sa30cRKgsMNVkPyws",
         "types" : [ "route" ]
      }
   ],
   "status" : "OK"
}

Eine Geocoding-Anfrage für den Ort „Santa Cruz“ mit components=country:ES gibt Santa Cruz de Tenerife auf den Kanarischen Inseln in Spanien zurück.

Anfrage:

https://maps.googleapis.com/maps/api/geocode/json?components=locality:santa+cruz|country:ES&key=YOUR_API_KEY

Antwort:

{
   "results" : [
      {
         "address_components" : [
            {
               "long_name" : "Santa Cruz de Tenerife",
               "short_name" : "Santa Cruz de Tenerife",
               "types" : [ "locality", "political" ]
            },
            {
               "long_name" : "Santa Cruz de Tenerife",
               "short_name" : "TF",
               "types" : [ "administrative_area_level_2", "political" ]
            },
            {
               "long_name" : "Canary Islands",
               "short_name" : "CN",
               "types" : [ "administrative_area_level_1", "political" ]
            },
            {
               "long_name" : "Spain",
               "short_name" : "ES",
               "types" : [ "country", "political" ]
            }
         ],
         "formatted_address" : "Santa Cruz de Tenerife, Spain",
         "geometry" : {
            "bounds" : {
               "northeast" : {
                  "lat" : 28.487616,
                  "lng" : -16.2356646
               },
               "southwest" : {
                  "lat" : 28.4280248,
                  "lng" : -16.3370045
               }
            },
            "location" : {
               "lat" : 28.4636296,
               "lng" : -16.2518467
            },
            "location_type" : "APPROXIMATE",
            "viewport" : {
               "northeast" : {
                  "lat" : 28.487616,
                  "lng" : -16.2356646
               },
               "southwest" : {
                  "lat" : 28.4280248,
                  "lng" : -16.3370045
               }
            }
         },
         "place_id" : "ChIJcUElzOzMQQwRLuV30nMUEUM",
         "types" : [ "locality", "political" ]
      }
   ],
   "status" : "OK"
}

Die Komponentenfilterung gibt nur dann eine ZERO_RESULTS-Antwort zurück, wenn Sie Filter angeben, die sich gegenseitig ausschließen.

Anfrage:

https://maps.googleapis.com/maps/api/geocode/json?components=administrative_area:TX|country:FR&key=YOUR_API_KEY

Antwort:

{
   "results" : [],
   "status" : "ZERO_RESULTS"
}

Mit dem Filter components können Sie gültige Abfragen ohne den Adressparameter ausführen. Beim Geocoding einer vollständigen Adresse ist der Parameter address erforderlich, wenn die Anfrage die Namen und Nummern von Gebäuden enthält.

Anfrage:

https://maps.googleapis.com/maps/api/geocode/json?components=route:Annankatu|administrative_area:Helsinki|country:Finland&key=YOUR_API_KEY

Antwort:

{
   "results" : [
      {
         "address_components" : [
            {
               "long_name" : "Annankatu",
               "short_name" : "Annankatu",
               "types" : [ "route" ]
            },
            {
               "long_name" : "Helsinki",
               "short_name" : "HKI",
               "types" : [ "locality", "political" ]
            },
            {
               "long_name" : "Finland",
               "short_name" : "FI",
               "types" : [ "country", "political" ]
            },
            {
               "long_name" : "00101",
               "short_name" : "00101",
               "types" : [ "postal_code" ]
            }
         ],
         "formatted_address" : "Annankatu, 00101 Helsinki, Finland",
         "geometry" : {
            "bounds" : {
               "northeast" : {
                  "lat" : 60.168997,
                  "lng" : 24.9433353
               },
               "southwest" : {
                  "lat" : 60.16226160000001,
                  "lng" : 24.9332897
               }
            },
            "location" : {
               "lat" : 60.1657808,
               "lng" : 24.938451
            },
            "location_type" : "GEOMETRIC_CENTER",
            "viewport" : {
               "northeast" : {
                  "lat" : 60.168997,
                  "lng" : 24.9433353
               },
               "southwest" : {
                  "lat" : 60.16226160000001,
                  "lng" : 24.9332897
               }
            }
         },
         "place_id" : "ChIJARW7C8sLkkYRgl4je4-RPUM",
         "types" : [ "route" ]
      }
   ],
   "status" : "OK"
}