Strukturierte Daten für Profilseiten (ProfilePage)

Abbildung eines Perspektivenfilters in Suchergebnissen

Das ProfilePage-Markup ist für alle Websites gedacht, auf denen Creator (Personen oder Organisationen) eigene Perspektiven teilen. Dadurch können in der Google Suche Informationen über den Creator hervorgehoben werden, z. B. der Name oder Alias in den sozialen Medien, das Profilbild, die Anzahl der Follower oder die Beliebtheit seiner Inhalte. Dieses Markup wird in der Google Suche auch verwendet, um den Creator eindeutig von anderen zu unterscheiden, und es wird für Funktionen wie Perspektiven und Diskussionen und Foren genutzt.

Andere Funktionen für strukturierte Daten können auch auf Seiten mit ProfilePage-Markup verlinken. Beispiel: Strukturierte Daten für Artikel und Rezepte haben Autoren und oft sind in strukturierten Daten für Diskussionsforen und F&A-Seiten mehrere Autoren angegeben.

So fügst du strukturierte Daten hinzu

Strukturierte Daten sind ein standardisiertes Format, mit dem du Informationen zu einer Seite angeben und die Seiteninhalte klassifizieren kannst. Falls strukturierte Daten für dich ein neues Thema sind, findest du hier Informationen dazu, wie sie funktionieren.

In der folgenden Übersicht haben wir zusammengefasst, wie du strukturierte Daten erstellst, testest und veröffentlichst. Eine detaillierte Anleitung dazu, wie du einer Webseite strukturierte Daten hinzufügst, findest du im Codelab zu strukturierten Daten.

  1. Füge die erforderlichen Properties hinzu. Hier erfährst du, wie du strukturierte Daten je nach verwendetem Format auf der Seite einfügst.
  2. Folge den Richtlinien.
  3. Prüfe deinen Code mit dem Test für Rich-Suchergebnisse und behebe alle kritischen Fehler. Zusätzlich solltest du alle nicht kritischen Probleme beheben, die im Tool möglicherweise gemeldet werden. Das kann dabei helfen, die Qualität deiner strukturierten Daten zu verbessern. Das ist jedoch nicht nötig, um für Rich-Suchergebnisse geeignet zu sein.
  4. Stelle ein paar Seiten mit deinen strukturierten Daten bereit und teste mit dem URL-Prüftool, wie Google die Seiten sieht. Achte darauf, dass die Seiten für Google zugänglich sind und nicht durch eine robots.txt-Datei, das noindex-Tag oder Anmeldeanforderungen blockiert werden. Wenn die Seiten in Ordnung sind, kannst du Google bitten, deine URLs noch einmal zu crawlen.
  5. Damit Google über künftige Änderungen auf dem Laufenden bleibt, empfehlen wir dir, eine Sitemap einzureichen. Mit der Search Console Sitemap API lässt sich dieser Vorgang automatisieren.

Beispiele

Hier ist ein Beispiel für eine Profilseite mit Markup:

JSON-LD

<html>
  <head>
    <title>Angelo Huff on Cool Forum Platform</title>
    <script type="application/ld+json">
    {
      "@context": "https://schema.org",
      "@type": "ProfilePage",
      "dateCreated": "2019-12-23T12:34:00-05:00",
      "dateModified": "2019-12-26T14:53:00-05:00",
      "mainEntity": {
        "@type": "Person",
        "name": "Angelo Huff",
        "alternateName": "ahuff23",
        "identifier": "123475623",
        "interactionStatistic": [{
          "@type": "InteractionCounter",
          "interactionType": "https://schema.org/FollowAction",
          "userInteractionCount": 1
        },{
          "@type": "InteractionCounter",
          "interactionType": "https://schema.org/LikeAction",
          "userInteractionCount": 5
        }],
        "agentInteractionStatistic": {
          "@type": "InteractionCounter",
          "interactionType": "https://schema.org/WriteAction",
          "userInteractionCount": 2346
        },
        "description": "Defender of Truth",
        "image": "https://example.com/avatars/ahuff23.jpg",
        "sameAs": [
          "https://www.example.com/real-angelo",
          "https://example.com/profile/therealangelohuff"
        ]
      }
    }
    </script>
  </head>
  <body>
  </body>
</html>
Mikrodaten

<html>
  <head>
    <title>Angelo Huff on Cool Forum Platform</title>
  </head>
  <body itemtype="https://schema.org/ProfilePage" itemscope>
    <meta itemprop="dateCreated" content="2019-12-23T12:34:00-05:00" />
  	<meta itemprop="dateModified" content="2019-12-26T14:53:00-05:00" />
    <div itemprop="mainEntity" itemtype="https://schema.org/Person" itemscope>
      <div><span itemprop="alternateName" id="handle">ahuff23</span> (<span itemprop="name" id="real-name">Angelo Huff</span>)</div>
      <meta itemprop="identifier" content="123475623" />
      <div itemprop="description">Defender of Truth</div>
      <img itemprop="image" src="https://example.com/avatars/ahuff23.jpg" />
      <div>Links: <a itemprop="sameAs" href="https://www.therealangelohuff.com">Home Page</a><br />
                  <a itemprop="sameAs" href="https://example.com/profile/therealangelohuff">Other Social Media Site</a></div>
      <div><span itemprop="interactionStatistic" itemtype="https://schema.org/InteractionCounter" itemscope>
              <span itemprop="userInteractionCount">5</span>
              <span itemprop="interactionType" content="https://schema.org/LikeAction">likes</span>
           </span>,
           <span itemprop="interactionStatistic" itemtype="https://schema.org/InteractionCounter" itemscope>
              <span itemprop="userInteractionCount">1</span>
              <span itemprop="interactionType" content="https://schema.org/FollowAction">follower</span>
           </span>, and
           <span itemprop="agentInteractionStatistic" itemtype="https://schema.org/InteractionCounter" itemscope>
              <span itemprop="userInteractionCount">2346</span>
              <span itemprop="interactionType" content="https://schema.org/WriteAction">posts</span>
           </span>
       </div>
    </div>
  </body>
</html>

Richtlinien

Damit die strukturierten Daten für deine Profilseite in der Google Suche verwendet werden können, musst du die folgenden Richtlinien beachten:

Inhaltsrichtlinien

  • Der Schwerpunkt der Seite muss eine einzelne Person oder Organisation sein, die mit der Website als Ganzes in Verbindung steht. Hier einige Beispiele für Profilseiten:

    Gültige Anwendungsfälle:

    • Eine Nutzerprofilseite in einem Forum oder auf einer Social-Media-Website
    • Eine Autorenseite auf einer Nachrichtenwebsite
    • Eine „Über mich“-Seite auf einer Blog-Website
    • Eine Mitarbeiterseite auf einer Unternehmenswebsite

    Ungültige Anwendungsfälle:

    • Die Startseite eines Geschäfts (enthält normalerweise viele Informationen, die nichts mit dem Profil zu tun haben)
    • Eine Organisationsbewertungswebsite (die Organisation ist nicht mit der Website verknüpft)

Technische Richtlinien

Wenn die Profilseite auch die letzten Aktivitäten des Creators enthält, kannst du Markup mit URLs für diese Objekte hinzufügen, um auf die Seite mit dem vollständigen Inhalt und Markup zu verweisen. Hier ein Beispiel einer möglichen Markup-Struktur:

{
  "@context": "https://schema.org",
  "@type": "ProfilePage",
  "mainEntity": {
    "@id": "#main-author",
    "@type": "Person",
    "name": "Marlo Smith"
  },
  "hasPart": [{
    "@type": "Article",
    "headline": "Things to see in NJ",
    "url": "https://example.com/things-to-see-nj",
    "datePublished": "2014-02-23T18:34:00Z",
    "author": { "@id": "#main-author" }
  }]
}

Definitionen strukturierter Datentypen

Als erforderlich gekennzeichnete Properties müssen hinzugefügt werden, damit die strukturierten Daten in den Suchergebnissen erscheinen können. Zusätzlich kannst du die empfohlenen Properties einbinden, um den Nutzern mit weiteren Informationen zu deinen Profilseiten einen Mehrwert zu bieten.

ProfilePage

Die vollständige Definition von ProfilePage findest du unter schema.org/ProfilePage.

Erforderliche Properties
mainEntity

Person oder Organization

Die Person oder Organisation, um die es auf dieser Profilseite geht. Dies weist darauf hin, dass der Schwerpunkt dieser Seite auf den Informationen zu dieser Entität liegt.

Versuche, den richtigen Typ zu verwenden, wenn diese Information verfügbar ist (d. h., wenn du weißt, ob die Seite eine Person oder eine Organisation repräsentiert). Verwende andernfalls den Standardwert Person (z. B. wenn es sich um einen unbekannten Kontotyp handelt).

Empfohlene Properties
dateCreated

DateTime

Datum und Uhrzeit der Profilerstellung, falls zutreffend, im ISO 8601-Datumsformat.

dateModified

DateTime

Datum und Uhrzeit der Änderung der Informationen im Profil, falls zutreffend. Die Angabe erfolgt im ISO 8601-Datumsformat. Idealerweise stellt dies nur von Menschen vorgenommene Metadatenänderungen im Profil dar. Das Hinzufügen zusätzlicher externer Link zu Orten, auf die in diesem Profil verwiesen wird, wäre beispielsweise keine Änderung.

Person oder Organization

Sowohl schema.org/Person als auch schema.org/Organization haben gemeinsame Properties, die von Google verwendet werden.

Erforderliche Properties
name

Text

Die primäre Art und Weise, wie die Person oder Organisation identifiziert wird. Wir empfehlen, dieses Feld für echte Namen zu verwenden (und alternateName für Aliasse in sozialen Medien). Du kannst dieses Feld jedoch verwenden, um einen Social-Media-Alias anzugeben, wenn dies die einzige Methode ist, mit der die Person auf deiner Website identifiziert wird.

Empfohlene Properties
agentInteractionStatistic

InteractionCounter

Gegebenenfalls Nutzerstatistiken zum Verhalten der Profilseitenentität.

Google erkennt die folgenden interactionTypes:

alternateName

Text

Eine alternative öffentliche Kennung, falls zutreffend. Beispiel: Ein Social-Media-Alias, wenn der richtige Name einer Person im Feld name verwendet wird.

description

Text

Gegebenenfalls die Verfasserzeile oder die Qualifikationen des Nutzers.

identifier

Text

Eine eindeutige Kennung, die auf deiner Website verwendet wird, falls zutreffend. Das kann eine interne Datenbank-ID sein, mit der Nutzer auf deiner Website auch dann identifiziert werden, wenn sich ihr Alias in den sozialen Medien ändert.

image

URL oder ImageObject

Gegebenenfalls die URL oder das ImageObject des Profilbilds des Creators. Wenn keine Bilder vorhanden sind, gib in diesem Feld kein Standardbild, Symbol oder Platzhalterbild an.

Zusätzliche Richtlinien für Bilder:

  • Jede Seite muss unabhängig davon, ob Markup eingebunden ist oder nicht, mindestens ein Bild enthalten. Google wählt für die Anzeige in den Suchergebnissen das beste Bild entsprechend dem Seitenverhältnis und der Auflösung aus.
  • Die Bild-URLs müssen crawlbar und indexierbar sein. Mit dem URL-Prüftool kannst du prüfen, ob Google auf deine URLs zugreifen kann.
  • Die Bilder müssen den mit Markup versehenen Inhalt repräsentieren.
  • Bilder müssen in einem Dateiformat vorliegen, das von Google Bilder unterstützt wird.
  • Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie mehrere hochauflösende Bilder einbinden, die bei Multiplikation von Höhe und Breite mindestens 50.000 Pixel umfassen. Empfohlen werden die Seitenverhältnisse 16:9, 4:3 und 1:1.

Beispiel:

"image": [
  "https://example.com/photos/1x1/photo.jpg",
  "https://example.com/photos/4x3/photo.jpg",
  "https://example.com/photos/16x9/photo.jpg"
]
interactionStatistic

InteractionCounter

Gegebenenfalls auf die Profilseitenentität angewendete Nutzerstatistiken. Gib nur Statistiken zu der Plattform an, auf der die Profilseite gehostet wird. Erwähne nicht, dass der Creator auf seiner Startseite 100.000 Follower hat.

Google erkennt die folgenden interactionTypes:

sameAs

URL

Die URL zu anderen externen Profilen oder Startseiten für das Profil, falls zutreffend.

Rich-Suchergebnisse mit der Search Console beobachten

Die Search Console ist ein Tool, mit dem du die Leistung deiner Seiten in der Google-Suche beobachten kannst. Damit deine Website in die Google-Suchergebnisse aufgenommen wird, musst du dich nicht für die Search Console registrieren. Du kannst aber mithilfe der Search Console möglicherweise besser nachvollziehen, wie deine Website von Google gesehen wird, und sie bei Bedarf optimieren. Wir empfehlen, die Search Console in den folgenden Fällen aufzusuchen:

  1. Nach der erstmaligen Bereitstellung von strukturierten Daten
  2. Nach der Veröffentlichung neuer Vorlagen oder der Aktualisierung deines Codes
  3. Zur regelmäßigen Analyse der Zugriffe

Nach der erstmaligen Bereitstellung von strukturierten Daten

Nachdem Google deine Seiten indexiert hat, kannst du mithilfe des entsprechenden Statusberichts für Rich-Suchergebnisse nach Problemen suchen. Im Idealfall nimmt die Anzahl der gültigen Elemente zu, die Anzahl der ungültigen Elemente aber nicht. Wenn Probleme mit deinen strukturierten Daten auftreten:

  1. Korrigiere die ungültigen Elemente.
  2. Prüfe eine Live-URL, um festzustellen, ob das Problem weiterhin besteht.
  3. Beantrage die Validierung mithilfe des Statusberichts.

Nachdem du neue Vorlagen veröffentlicht oder deinen Code aktualisiert hast

Wenn du wichtige Änderungen an deiner Website vornimmst, solltest du auf eine Zunahme von ungültigen Elementen in strukturierten Daten achten.
  • Wenn du eine Zunahme der ungültigen Elemente feststellst, hast du möglicherweise eine neue Vorlage eingeführt, die nicht funktioniert. Eventuell interagiert deine Website auch auf eine neue und fehlerhafte Art mit der vorhandenen Vorlage.
  • Wenn du eine Abnahme der gültigen Elemente, aber keine Zunahme der ungültigen Elemente feststellst, sind möglicherweise keine strukturierten Daten mehr in deine Seiten eingebettet. Verwende das URL-Prüftool, um die Ursache des Problems zu ermitteln.

Zugriffe regelmäßig analysieren

Analysiere mit dem Leistungsbericht die Zugriffe über die Google Suche. Die Daten geben Aufschluss darüber, wie oft deine Seite als Rich-Suchergebnis angezeigt wird, wie oft Nutzer darauf klicken und wie hoch deine durchschnittliche Position in den Suchergebnissen ist. Diese Ergebnisse lassen sich auch mit der Search Console API automatisch abrufen.

Fehlerbehebung

Falls du Probleme bei der Implementierung oder Fehlerbehebung von strukturierten Daten hast, versuch es mit diesen Lösungsansätzen:

  • Wenn du ein CMS (Content-Management-System) verwendest oder jemand anderes sich um deine Website kümmert, bitte diese Person oder den CMS-Support, dir zu helfen. Leite am besten alle Search Console-Nachrichten, in denen das Problem beschrieben ist, entsprechend weiter.
  • Google kann nicht garantieren, dass Funktionen, die strukturierte Daten nutzen, in den Suchergebnissen angezeigt werden. Eine Liste mit häufigen Gründen, aus denen Google deine Inhalte möglicherweise nicht in einem Rich-Suchergebnis anzeigt, findest du im Artikel Allgemeine Richtlinien für strukturierte Daten.
  • Möglicherweise sind deine strukturierten Daten fehlerhaft. Näheres dazu findest du in der Liste der Fehler bei strukturierten Daten.
  • Wenn auf deiner Seite eine manuelle Maßnahme gegen strukturierte Daten vorliegt, werden die strukturierten Daten auf der Seite ignoriert, obwohl die Seite weiter in den Ergebnissen der Google Suche erscheinen kann. Nutze den Bericht zu manuellen Maßnahmen, um Probleme mit strukturierten Daten zu beheben.
  • Lies dir die Richtlinien noch einmal durch und prüfe, ob deine Inhalte den Richtlinien entsprechen. Das Problem kann durch Spaminhalte oder die Verwendung von Spam-Markup verursacht sein. Allerdings ist es auch möglich, dass das Problem kein Syntaxproblem ist und daher beim Test für Rich-Suchergebnisse nicht identifiziert werden kann.
  • Eine Fehlerbehebung für den Fall, dass Rich-Suchergebnisse fehlen oder die Gesamtzahl der Rich-Suchergebnisse zurückgeht, findest du hier.
  • Plane genug Zeit für das erneute Crawling und die Neuindexierung ein. Nachdem eine Seite veröffentlicht wurde, kann es einige Tage dauern, bis sie von Google gefunden und gecrawlt wurde. Antworten auf allgemeine Fragen zum Crawlen und Indexieren erhältst du auf der Seite Häufig gestellte Fragen zum Crawling und zur Indexierung in der Google Suche.
  • Oder du postest deine Frage im Forum von Google Search Central.