Es kann losgehen!

Bevor Sie mit der Entwicklung beginnen, lesen Sie bitte unsere Entwicklerdokumentation.

Die Google Maps Android API aktivieren

Zum Einstieg führen wir Sie durch die Google Developers Console, wo Sie vorab Folgendes tun müssen:

  1. Ein Projekt erstellen oder auswählen
  2. Die Google Maps Android API aktivieren
  3. Zugehörige Schlüssel erstellen
Weiter

API-Schlüssel anfordern

Um Google Maps Android API verwenden zu können, müssen Sie Ihr App-Projekt in Google API Console registrieren und einen Google API-Schlüssel anfordern, den Sie zu Ihrer App hinzufügen können. Hinweis: Für API-Schlüssel gibt es verschiedene Einschränkungstypen. Sie benötigen einen API-Schlüssel mit Einschränkung für Android-Apps (keinen Schlüssel mit Browsereinschränkung).



Kurzanleitung zum Anfordern eines Schlüssels

Schritt 1. API-Schlüssel von der Google API Console anfordern

Klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Sie werden nun durch den Vorgang geleitet und die Google Maps Android API wird automatisch aktiviert.

Schlüssel anfordern

Hinweise:

  • Für Google Maps APIs Premium Plan-Kunden: Wenn das Drop-down-Menü „Project“ angezeigt wird, achten Sie darauf, das Projekt auszuwählen, das beim Kauf vom Google Maps APIs Premium Plan für Sie angelegt wurde. Der Projektname beginnt mit Google Maps APIs for Business or Google Maps for Work or Google Maps.
  • Wenn Sie eine Premium Plan-Lizenz erwerben möchten, sollten Sie den Vertrieb kontaktieren.
  • Für Testzwecke können Sie einen generischen, uneingeschränkten API-Schlüssel erstellen, der auf jeder Plattform funktionsfähig ist. Zum Sichern Ihres Schlüssels vor dem Wechsel in den Produktivbetrieb schränken Sie den Schlüssel ein wie nachfolgend beschrieben.

Schritt 2. API-Schlüssel der Anwendung hinzufügen



Führen Sie die nachfolgenden Schritte aus, um den API-Schlüssel in das Manifest der Anwendung einzubinden, das in der Datei AndroidManifest.xml enthalten ist.

  1. Fügen Sie in der Datei AndroidManifest.xml das folgende Element als untergeordnetes Objekt des Elements <application> direkt vor dem schließenden </application>-Tag ein:
        <meta-data
            android:name="com.google.android.geo.API_KEY"
            android:value="YOUR_API_KEY"/>
        

    Ersetzen Sie YOUR_API_KEY im Attribut value durch Ihren API-Schlüssel. Mit diesem Element wird der Schlüssel com.google.android.geo.API_KEY auf den Wert Ihres API-Schlüssels festgelegt.

  2. Speichern Sie AndroidManifest.xml, und erstellen Sie die Anwendung neu.

Hinweis: Für den API-Schlüssel wird der oben angegebene Metadatenname com.google.android.geo.API_KEY empfohlen. Ein Schlüssel mit diesem Namen kann zur Authentifizierung bei mehreren Google Maps-basierten APIs auf der Android-Plattform verwendet werden, einschließlich Google Maps Android API. Zum Zwecke der Abwärtskompatibilität unterstützt die API auch den Namen com.google.android.maps.v2.API_KEY. Dieser Legacy-Name unterstützt nur die Authentifizierung bei Android Maps API v2. Für den API-Schlüssel kann nur ein Metadatenname in der Anwendung angegeben werden. Falls beide spezifiziert werden, gibt die API eine Ausnahme aus.

Das ist alles. Wenn Sie die oben beschriebenen Schritte erfolgreich ausgeführt haben, sind Sie fertig. Wenn ein Problem aufgetreten ist, lesen Sie die nachfolgende ausführliche Anleitung zur Standard-API und zum Premium Plan.

Detaillierte Leitfäden zum Anfordern eines API-Schlüssels

Detaillierter Leitfaden für Nutzer der Standard-Google Maps Android API

Wenn Sie durch Klicken auf die Schaltfläche nicht an das gewünschte Ziel gelangen, können Sie alternativ die folgenden Schritte durchführen, um einen API-Schlüssel anzufordern:

  1. Navigieren Sie zu Google API Console.
  2. Ein Projekt erstellen oder auswählen
  3. Klicken Sie auf Continue, um Google Maps Android API zu aktivieren.
  4. Fordern Sie auf der Seite Credentials einen API-Schlüssel an.
    Hinweis: Wenn Sie bereits über einen API-Schlüssel mit Android-Einschränkungen verfügen, können Sie diesen Schlüssel verwenden.
  5. Wählen Sie im kleinen Fenster mit dem API-Schlüssel die Option Restrict key, um für den API-Schlüssel eine Android-Einschränkung festzulegen.
  6. Wählen Sie im Abschnitt Restrictions die Option Android apps aus und geben Sie anschließend den SHA-1-Fingerabdruck sowie den Paketnamen Ihrer App ein. Beispiel:
    BB:0D:AC:74:D3:21:E1:43:67:71:9B:62:91:AF:A1:66:6E:44:5D:75
    com.example.android.mapexample
  7. Nachfolgend finden Sie weitere Informationen über Einschränkungen von API-Schlüsseln.
  8. Klicken Sie auf Save.

Ihr neuer API-Schlüssel mit Android-Einschränkung wird in der Liste der API-Schlüssel für Ihr Projekt angezeigt. Ein API-Schlüssel ist eine Zeichenfolge, die in etwa wie folgt aussieht:

AIzaSyBdVl-cTICSwYKrZ95SuvNw7dbMuDt1KG0

Detaillierter Leitfaden für Nutzer der Google Maps APIs Premium Plan-Lizenz

Wenn Sie durch Klicken auf die Schaltfläche nicht an das gewünschte Ziel gelangen, können Sie alternativ die folgenden Schritte durchführen, um einen API-Schlüssel anzufordern:

  1. Navigieren Sie zu Google API Console.
  2. Wählen Sie im Drop-down-Menü des Projekts das Projekt Google Maps Premium aus.*
  3. Klicken Sie auf Continue.
  4. Fordern Sie auf der Seite Credentials einen API-Schlüssel an.
  5. Wählen Sie im kleinen Fenster mit dem API-Schlüssel die Option Restrict key, um für den API-Schlüssel eine Android-Einschränkung festzulegen.
  6. Wählen Sie im Abschnitt Restrictions die Option Android apps aus und geben Sie anschließend den SHA-1-Fingerabdruck sowie den Paketnamen Ihrer App ein. Beispiel:
    BB:0D:AC:74:D3:21:E1:43:67:71:9B:62:91:AF:A1:66:6E:44:5D:75
    com.example.android.mapexample
    Nachfolgend finden Sie weitere Informationen über Einschränkungen von API-Schlüsseln.
  7. Klicken Sie auf Save.

Ihr neuer API-Schlüssel mit Android-Einschränkung wird in der Liste der API-Schlüssel für Ihr Projekt angezeigt. Ein API-Schlüssel ist eine Zeichenfolge, die in etwa wie folgt aussieht:

AIzaSyBdVl-cTICSwYKrZ95SuvNw7dbMuDt1KG0

Weitere Informationen zu Google API Console

Sie können auch nach einem vorhandenen Schlüssel in Google API Console suchen.

Weitere Informationen zur Verwendung der Google API Console finden Sie in der Hilfe zur API Console.

Weitere Informationen über Einschränkungen von API-Schlüsseln

Google Maps APIs sind für Android- oder iOS-Apps, Webbrowser und über HTTP-Webdienste verfügbar. Für APIs jeder beliebigen Plattform kann ein generischer (nicht eingeschränkter) API-Schlüssel verwendet werden. Optional können Sie eine Einschränkung hinzufügen. Für Android-Apps schränken Sie den Schlüssel auf den SHA-1-Fingerabdruck und den Paketnamen ein. Eingeschränkte Schlüssel funktionieren ausschließlich auf Plattformen, die den entsprechenden Einschränkungstyp unterstützen.

Wo finden Sie den SHA-1-Fingerabdruck Ihrer App?



Die API-Schlüssel-Einschränkung auf Android basiert auf einer Kurzform des digitalen Zertifikats Ihrer App, auch bekannt als SHA-1-Fingerabdruck.

Übernehmen der Zertifizierungsinformationen von Android Studio

Wenn Sie entsprechend dem Startleitfaden für Google Maps Android API vorgehen, wird von Android Studio eine praktische Datei google_maps_api.xml mit den Anmeldedaten Ihrer App erstellt.



Wählen Sie eine der folgenden Möglichkeiten, um Ihren API-Schlüssel von Android Studio anzufordern:

  • Der schnelle, einfache Weg: Verwenden Sie den Link in der Datei google_maps_api.xml, die von Android Studio für Sie erstellt wurde:
    1. Kopieren Sie den Link aus der Datei google_maps_api.xml und fügen Sie ihn in Ihren Browser ein. Über den Link wird die Google API Console aufgerufen. Dabei werden mittels URL-Parametern die erforderlichen Informationen an die Google API Console übermittelt. Die manuellen Eingaben, die Sie durchführen müssen, sind also auf ein Minimum reduziert.
    2. Befolgen Sie die Anleitung, um ein neues Projekt in der Google API Console zu erstellen, oder wählen Sie ein vorhandenes Projekt aus.
    3. Erstellen Sie für Ihr Projekt einen API-Schlüssel mit Android-Einschränkung.
    4. Kopieren Sie den generierten API-Schlüssel, kehren Sie zu Android Studio zurück und fügen Sie den API-Schlüssel in das Element <string> in der Datei google_maps_api.xml ein.
  • Ein etwas zeitaufwändigerer Weg: Verwenden Sie die Anmeldedaten in der Datei google_maps_api.xml, die von Android Studio für Sie erstellt wurden:
    1. Kopieren Sie die Anmeldedaten aus der Datei google_maps_api.xml.
    2. Navigieren Sie in Ihrem Browser zu Google API Console.
    3. Verwenden Sie die kopierten Anmeldedaten, um Ihre App zu einem vorhandenen API-Schlüssel hinzuzufügen oder um einen neuen API-Schlüssel zu erstellen.

Selbst die Zertifikatinformationen beschaffen

Wenn Sie beim Erstellen Ihrer App nicht entsprechend dem Startleitfaden vorgegangen sind, müssen Sie selbst den SHA-1-Fingerabdruck für Ihr Zertifikat beschaffen. Stellen Sie zunächst sicher, dass Sie das richtige Zertifikat verwenden. Möglicherweise haben Sie zwei Zertifikate:

  • Ein Debugzertifikat: Die Android SDK-Tools generieren dieses Zertifikat automatisch, wenn Sie eine Debugversion ausführen. Verwenden Sie dieses Zertifikat nur mit Apps, die Sie testen. Publizieren Sie keine Apps, die mit einem Debugzertifikat signiert sind. Weitere Informationen zum Debugzertifikat finden Sie in der Android Entwickler-Dokumentation unter Im Debugmodus anmelden.
  • Ein Freigabezertifikat: Die Android SDK-Tools generieren dieses Zertifikat automatisch, wenn Sie ein Releasebuild ausführen. Sie können dieses Zertifikat auch über das Programm keytool generieren. Verwenden Sie dieses Zertifikat, wenn Sie Ihre App für die Welt freigeben möchten.

Befolgen Sie die Schritte unten, um den SHA-1-Fingerabdruck eines Zertifikats über das Programm keytool mit dem Parameter -v anzuzeigen. Weitere Informationen zu „Keytool“ finden Sie in der Oracle-Dokumentation.

Debugzertifikat

Fingerabdruck des Debugzertifikats anzeigen

  1. Suchen Sie nach Ihrer Debug-Keystore-Datei. Der Dateiname lautet debug.keystore. Die Datei wurde angelegt, als Sie zum ersten Mal Ihr Projekt erstellt haben. Standardmäßig befindet sich die Datei in demselben Verzeichnis wie Ihre AVD- (Android Virtual Device-)Dateien:

    • macOS und Linux: ~/.android/
    • Windows Vista und Windows 7: C:\Users\your_user_name\.android\
  2. Listen Sie den SHA-1-Fingerabdruck auf:

    • Öffnen Sie unter Linux oder macOS ein Terminalfenster und geben Sie Folgendes ein:

      keytool -list -v -keystore ~/.android/debug.keystore -alias androiddebugkey -storepass android -keypass android
    • Führen Sie in Windows Vista und Windows 7 Folgendes aus:

      keytool -list -v -keystore "%USERPROFILE%\.android\debug.keystore" -alias androiddebugkey -storepass android -keypass android

Die Ausgabe sollte ungefähr so aussehen:

Alias name: androiddebugkey
Creation date: Jan 01, 2013
Entry type: PrivateKeyEntry
Certificate chain length: 1
Certificate[1]:
Owner: CN=Android Debug, O=Android, C=US
Issuer: CN=Android Debug, O=Android, C=US
Serial number: 4aa9b300
Valid from: Mon Jan 01 08:04:04 UTC 2013 until: Mon Jan 01 18:04:04 PST 2033
Certificate fingerprints:
     MD5:  AE:9F:95:D0:A6:86:89:BC:A8:70:BA:34:FF:6A:AC:F9
     SHA1: BB:0D:AC:74:D3:21:E1:43:07:71:9B:62:90:AF:A1:66:6E:44:5D:75
     Signature algorithm name: SHA1withRSA
     Version: 3
Freigabezertifikat

Fingerabdruck des Freigabezertifikats anzeigen

  1. Suchen Sie nach Ihrer Freigabezertifikats-Keystore-Datei. Es gibt keinen Standardspeicherplatz oder -namen für diesen Freigabe-Keystore. Falls Sie beim Erstellen der App für eine Freigabe keinen Speicherplatz angeben, wird der Build .apk nicht signieren, und Sie müssen die App vor der Veröffentlichung signieren. Für das Freigabezertifikat benötigen Sie auch den Zertifikats-Alias und die Kennwörter für Keystore und Zertifikat. Sie können die Aliasnamen für alle Schlüssel in einem Keystore auflisten, indem Sie Folgendes eingeben:

    keytool -list -keystore your_keystore_name

    Ersetzen Sie your_keystore_name durch den vollständigen Pfad und den Namen des Keystores, einschließlich der Erweiterung .keystore. Sie werden aufgefordert, das Keystore-Kennwort einzugeben. keytool zeigt dann alle Aliasnamen im Keystore an.

  2. Geben Sie Folgendes in einem Terminal oder eine Eingabeaufforderung ein:

    keytool -list -v -keystore your_keystore_name -alias your_alias_name

    Ersetzen Sie your_keystore_name durch den vollständigen Pfad und den Namen des Keystores, einschließlich der Erweiterung .keystore. Ersetzen Sie your_alias_name durch den Alias, den Sie dem Zertifikat bei seiner Erstellung zugewiesen haben.

Die Ausgabe sollte ungefähr so aussehen:

Alias name: <alias_name>
Creation date: Feb 02, 2013
Entry type: PrivateKeyEntry
Certificate chain length: 1
Certificate[1]:
Owner: CN=Android Debug, O=Android, C=US
Issuer: CN=Android Debug, O=Android, C=US
Serial number: 4cc9b300
Valid from: Mon Feb 02 08:01:04 UTC 2013 until: Mon Feb 02 18:05:04 PST 2033
Certificate fingerprints:
    MD5:  AE:9F:95:D0:A6:86:89:BC:A8:70:BA:34:FF:6B:AC:F9
    SHA1: BB:0D:AC:74:D3:21:E1:43:67:71:9B:62:90:AF:A1:66:6E:44:5D:75
    Signature algorithm name: SHA1withRSA
    Version: 3

Die Zeile, die mit SHA1 beginnt, enthält den SHA-1-Fingerabdruck des Zertifikats. Der Fingerabdruck ist eine Abfolge aus 20 zweistelligen Hexadezimalzahlen, die durch Semikolon getrennt sind.

Weitere Informationen zu digitalen Zertifikaten finden Sie in der Android-Anleitung zum Signieren von Anwendungen.

Feedback geben zu...

Google Maps Android API
Google Maps Android API